Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Mindestens ein Verletzter bei mutmaßlichem Anschlag in Istanbul
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Mindestens ein Verletzter bei mutmaßlichem Anschlag in Istanbul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 01.12.2015
Im europäischen Stadtteil Bayrampasa der türkischen Metropole Istanbul hat es am Dienstag eine Explosion gegeben. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Istanbul

Bei einem mutmaßlichen Bombenanschlag in der türkischen Metropole Istanbul ist mindestens ein Mensch leicht verletzt worden. Die Detonation ereignete sich am Dienstag im europäischen Stadtteil Bayrampasa in der Nähe einer Metrostation, wie der Gouverneur Vasip Sahin nach Angaben des Senders CNN Türk sagte. Türkische Medien berichteten von einer Bombe. Der Gouverneur bestätigte dies zunächst nicht. Die Ursache werde ermittelt, hieß es.

Die Nachrichtenagentur DHA berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, es habe sich um einen selbst gebastelten Sprengsatz gehandelt. Die Online-Zeitung „Radikal“ berichtete, die Bombe sei am Straßenrand platziert worden und habe sich mutmaßlich gegen die Einsatzpolizei gerichtet, deren Bus kurz vor der Detonation vorbeifuhr.  Die Straßen in der Umgebung seien abgesperrt und der Metroverkehr auf eine Spur umgeleitet worden. In einem Metrowaggon seien die Scheiben zersprungen und die Menschen in Sicherheit gebracht worden.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Türkische Streitkräfte haben ein russisches Kampfflugzeug im syrisch-türkischen Grenzgebiet abgeschossen. Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte nach Angaben der Agentur Interfax mit, dass ein russisches Kampfflugzeug vom Typ Suchoi Su24 in Syrien abgestürzt sei.

24.11.2015

Die zentrale Webseite der neuen Werbekampagne der Bundeswehr „Mach, was wirklich zählt“ ist am Montag von einem Künstlerkollektiv fast täuschungsecht nachgebaut worden.

23.11.2015

Aktivisten sabotieren Hochspannungsleitungen in der Ukraine, daraufhin geht auf der von Russland annektierten Krim das Licht aus. Heizt der Zwischenfall den Konflikt der Nachbarländer neu an?

22.11.2015
Anzeige