Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Mutmaßliche ETA-Anführerin in Frankreich festgenommen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Mutmaßliche ETA-Anführerin in Frankreich festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 28.10.2012
Eine mutmaßliche Anführerin der baskischen Terror-Organisation ETA ist in Frankreich festgenommen worden. Quelle: Tanja Tröger
Anzeige

Die seit 2005 steckbrieflich gesuchte Lesaka gehört nach Erkenntnissen der spanischen Ermittler einem Trio an, das an der Spitze der ETA steht. Sie habe die jüngsten Kommuniqués der Separatistenorganisation mitverfasst, hieß es. Dazu gehöre auch die Erklärung vom Oktober 2011, in der die ETA einen definitiven Gewaltverzicht angekündigt hatte.

Lesaka und ihr Begleiter wurden nach diesen Angaben in einem Hotel in der Stadt Mâcon nördlich von Lyon gefasst. Beide seien bewaffnet gewesen, teilten die Ermittler mit. Der zusammen mit der mutmaßlichen ETA-Anführerin festgenommene Mann steht nach spanischen Medienberichten im Verdacht, an dem Bombenanschlag im Dezember 2006 auf den Madrider Flughafen beteiligt gewesen zu sein, bei dem zwei Menschen getötet worden waren.

Die ETA befindet sich nach Worten des spanischen Innenministers Jorge Fernández Díaz in einer „Endphase“. Die Madrider Regierung werde mit der Organisation keinerlei Verhandlungen führen, sagte der Minister dem staatlichen Fernsehen TVE. „Für die ETA gibt es nur eine Lösung, nämlich die Auflösung der Organisation.“

Die ETA hatte vor einem Jahr zwar einen Gewaltverzicht erklärt, aber weder die Waffen abgegeben noch ihre Strukturen im Untergrund aufgelöst. Die Organisation kämpft seit fünf Jahrzehnten für einen unabhängigen Staat im Baskenland. Bei ETA-Anschlägen wurden mehr als 800 Menschen getötet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizeibehörden haben einem europaweiten Schlag gegen den Menschenhandel mit westafrikanischen Frauen geführt. Am Donnerstagabend seien in Deutschland und acht anderen Staaten Bordelle überprüft worden, teilte das Bundeskriminalamt (BKA) am Freitag in Wiesbaden mit.

26.10.2012

An der Berliner Charité ist ein Chefarzt mit Stöcken und Fußtritten attackiert und schwer verletzt worden. Die Täter sollen dem Gynäkologen Behandlungsfehler vorgeworfen haben.

24.10.2012

Bei der Trauerfeier für den bei einem Anschlag ermordeten libanesischen Geheimdienstchef haben sich Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Mehrere Menschen wurden am Sonntag in der libanesischen Hauptstadt Beirut verletzt, als Oppositionsanhänger versuchten, den Sitz der pro-syrischen Regierung zu stürmen.

21.10.2012
Anzeige