Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Mutter im Beisein ihrer Kinder in Emmerich getötet - Nachbar festgenommen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Mutter im Beisein ihrer Kinder in Emmerich getötet - Nachbar festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 20.11.2014
Emmerich

Er sei am Mittwoch von seinem Balkon nach unten geklettert, habe die Balkontür der Familie eingeschlagen und zunächst die Mutter der jungen Frau mit einer Wodkaflasche attackiert und mit einem Messer schwer verletzt. Die 45-Jährige liege ohne Bewusstsein im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter habe die Taten gestanden: Innere Stimmen hätten ihm befohlen, die Frauen zu töten.

Der Mann sei anschließend in das Schlafzimmer gegangen, in dem sich die 26 Jahre alte Mutter mit den beiden Kindern aufhielt. Die Frau habe er mit Messerstichen und Schnitten getötet. Ihr Ehemann sei kurz vor dem Überfall zur Arbeit gegangen. Der Tatverdächtige soll am Freitag vor den Haftrichter. Bisher gebe es keinen ärztlichen Nachweis, dass er psychisch krank sei, teilte die Polizei mit.

Der Nachbar lief nach der Tat laut Polizei zu einem früheren Arbeitskollegen in der Nähe. Er brach dessen Wohnung auf und schlug dem schlafenden Mann mit einem Bierkrug auf den Hinterkopf. Der 23-Jährige verlor bei der Attacke mehrere Zähne. Trotz intensiver Fahndung fand die Polizei den Mann erst am Donnerstagmorgen auf einer Bundesstraße.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bogotá. Ein kolumbianisches Gericht hat ein Schnurrbart-Verbot für Polizisten aufgehoben. Eine interne Regelung erlaubte bisher nur den Offizieren vom Kapitänsrang aufwärts und Unteroffizieren ab dem Rang eines Feldwebels, einen Schurrbart zu tragen.

19.11.2014

Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy muss wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht. Das Landgericht Verden ließ die Anklage der Staatsanwaltschaft Hannover zu.

18.11.2014

Sie recken die Fäuste in die Luft, tragen T-Shirts mit Aufdrucken wie „Hoolizei“ und „Anti-Sharia-Team“ und skandieren „Hurensöhne“: Nachdem die Demo von Hooligans und Rechtsextremen in Hannover lange Zeit ereignislos vor sich hingeplätschert ist, wird die Stimmung am Nachmittag dann doch noch kurzzeitig deutlich aggressiver.

15.11.2014