Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Osterfeuerwerk mit Dynamit: Sieben Verletzte auf griechischer Touristeninsel Santorini
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Osterfeuerwerk mit Dynamit: Sieben Verletzte auf griechischer Touristeninsel Santorini
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 20.04.2014
Quelle: dpa
Athen/Santorini

Dabei wurden sieben Menschen verletzt.

Vier von ihnen, darunter auch drei aus den USA stammende Touristen und ein Grieche, mussten in ein Krankenhaus auf der Mittelmeerinsel Kreta geflogen werden. Dies berichtete das Staatsradio. Nach Angaben des Krankenhauses seien sie außer Lebensgefahr. Die Polizei hat nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa zwei Verdächtige festgenommen.

In Griechenland werden jedes Jahr um die Osterzeit mehrere Menschen verletzt. Die Griechen zünden während der Auferstehungsmesse in der Nacht zum Sonntag großes Feuerwerk. Unwissende könnten den Eindruck gewinnen, die Griechen begrüßen ein neues Jahr.

Bereits am Karfreitag war auf der Insel Chios ein 52-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er versuchte offenbar ein Feuerwerk aus Dynamit zu bauen, als es in seinen Händen explodierte, teilte die Feuerwehr mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwere Ausschreitungen haben das griechische Pokal-Halbfinale zwischen PAOK Saloniki und Olympiakos Piräus (1:0) überschattet. Wie das griechische Fernsehen am Donnerstag zeigte, kam es zunächst zu Schlägereien zwischen der Polizei und PAOK-Hooligans vor Spielbeginn am Mittwochabend.

17.04.2014

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl im Irak setzen Aufständische die Regierung zunehmend unter Druck. Milizionäre nahmen westlich der Hauptstadt Bagdad am Mittwoch ein Dorf ein, das ganz in der Nähe des berüchtigten Gefängnisses Abu Ghraib liegt, wie lokale Medien berichteten.

16.04.2014

Eine dreifache Mutter ist in England gestorben, nachdem ihr ein Chirurg einen Eierstock statt des entzündeten Blinddarms entfernt hatte. Das ergab am Montag eine Untersuchung in Manchester.

14.04.2014