Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Polizei: Junge tötet Eltern und gibt dann Party
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Polizei: Junge tötet Eltern und gibt dann Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 20.07.2011
Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Weil er minderjährig ist, kann er nicht zum Tode verurteilt werden. Ihm droht jedoch eine lebenslange Haftstrafe. Über das Motiv wurde am Mittwoch noch gerätselt. US-Medien zitierten einen Partygast, Tyler sei wütend gewesen, weil Mutter und Vater ihm die Feier verboten haben sollen.

Nach Darstellung der Polizei geschah die Tat am vergangenen Samstag in Port St. Lucie. Am frühen Nachmittag habe der Junge via Facebook eine Menge Freunde und Bekannte für den Abend eingeladen. Kurz danach seien die Eltern mit einem Hammer angegriffen worden, dann die Leichen ins Schlafzimmer gebracht und dort mit allen möglichen Gegenständen zugedeckt worden - mit Handtüchern, Bilderrahmen, Akten, Zeitungen, Büchern.

Laut Polizei kamen zu der Party etwa 60 Leute. Es sei hoch hergegangen, so dass sich Nachbarn über den Lärm beschwerten und eine Polizeistreife zum Haus gekommen sei, als die Gäste schon fast gingen. Ein paar Stunden später, am frühen Sonntagmorgen, habe die Polizei einen anonymen Hinweis auf einen möglichen Mord in dem Haus erhalten. Schließlich entdeckten Polizisten die Leichen. Den Jungen hätten die Beamten wach angetroffen, er sei nervös und schwer verkatert gewesen, der Vorgarten mit leeren Bierdosen übersät.

Die Mutter war eine 47 Jahre alte Grundschullehrerin, der 54 Jahre alte Vater arbeitete nach Medienberichten in einem Kraftwerk. Beiden seien die Köpfe eingeschlagen worden, auch die Körper wiesen schwere Verletzungen auf. „Es war ein schrecklicher Anblick“, zitierten Rundfunksender den zuständigen Staatsanwalt. Eine Bekannte der Familie sagte: „Es war eine so sympathische Familie.“ Auch die Kinder - Tyler hat einen Bruder - seien „immer so nett“ gewesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein im Leichtsinn geschleuderter Regenschirm hat sich in die Brust einer 14-Jährigen gebohrt und das Mädchen tödlich verletzt. Das Unglück ereignete sich auf einem Schulhof in Delbrück bei Paderborn, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch berichteten.

20.07.2011

Die Ausbürgerung des ehemaligen Terrorhelfers der „Sauerland-Gruppe“, Atilla Selek, war rechtmäßig. Das Verwaltungsgericht Sigmaringen verwarf am Mittwochabend eine Klage des 26-Jährigen gegen die Ausländerbehörde seiner Geburtsstadt Ulm.

20.07.2011

Tödliches Ende eines Streits Haus an Haus im südhessischen Babenhausen: Für einen Doppelmord an seinen Nachbarn, die auch nachts herumschrien, hat das Landgericht Darmstadt am Dienstag einen 41-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt.

19.07.2011
Anzeige