Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Polizei rückt in England wegen betrunkener Vögel aus
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Polizei rückt in England wegen betrunkener Vögel aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:00 03.11.2012
Ein paar Amseln mit hohem Alkoholgehalt im Blut haben in England einen Polizeieinsatz ausgelöst. Quelle: dpa
Anzeige
London

Ein noch lebender Vogel schwankte zudem erheblich. Diesen Fall präsentiert die britische Tiergesundheitsbehörde AHVLA im Journal „Veterinary Record“ (BMJ Journals) vom Samstag. Laboruntersuchungen zeigten demnach einen extrem hohen Promillewert im Blut der Vögel. Zudem fanden sich angegorene Beeren in ihrem Magen-Darm-Trakt.

Die Experten der Behörde hatten einige der 14 toten Amseln untersucht, die bei einer Schule in der britischen Grafschaft Cumbria entdeckt worden waren. „Ein weiterer Vogel wurde lebend gefunden, ihm war aber offensichtlich unwohl“, schreibt die Verlagsgruppe BMJ Journals in einer Mitteilung. Zunächst sei aufgrund der Verletzungen der Vögel ein Verbrechen vermutet und die Polizei gerufen worden. Labortests brachten jedoch Beeren einer Eberesche zutage. Sie stammten offensichtlich vom Boden und waren zerstört. Das mache sie empfänglicher für Hefepilze, die Alkohol aus dem darin enthaltenen Zucker produzierten.

Aus den Verletzungen der Vögel schlossen die Experten, dass die Amseln in der Luft kollidiert und dann heruntergefallen sind. Die Tiermediziner räumten zwar ein, den Tod durch Alkohol nicht beweisen zu können. Einen ähnlichen Fall habe es jedoch bereits 1999 mit anderen Vögeln gegeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einige Tage nach dem Wirbelsturm „Sandy“ geht den New Yorkern nun auch noch das Benzin aus. „No Gas!“ („Kein Benzin!“) steht an immer mehr Tankstellen, an anderen bilden sich lange Schlangen.

02.11.2012

Weil sie beim Drogentest durchgefallen sind, hat die Polizei in der russischen Stadt St. Petersburg etwa 100 Beamte gefeuert. „Sie hatten irgendeinen Stoff im Blut, das war natürlich eine unerfreuliche Entdeckung“, sagte Polizeichef Sergej Umnow am Mittwoch der Agentur Itar-Tass zufolge.

31.10.2012

Ein deutscher Bergsteiger ist auf Mexikos höchstem Berg, dem 5636 Meter hohen Pico de Orizaba, tödlich verunglückt. Wie die mexikanische Internetseite „Terra“ am Dienstagabend berichtete, war der 58-Jährige bereits am Sonntag 200 Meter tief in eine Schlucht gestürzt.

31.10.2012
Anzeige