Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizeieinsatz bei Blatter-Vortrag in der Schweiz - Zürcher Studenten protestieren

Polizeieinsatz bei Blatter-Vortrag in der Schweiz - Zürcher Studenten protestieren

Während eines Vortrags von FIFA-Präsident Joseph Blatter musste die Polizei in der Universität Zürich gegen Demonstranten einschreiten. Die Zeitung „20 Minuten“ veröffentlichte Fotos vom Dienstagabend, auf denen Studenten in dem Gebäude eine rote Rauchbombe zündeten.

Voriger Artikel
Unglück mit US-Raumfrachter „Cygnus“: Rakete explodiert beim Start zur ISS
Nächster Artikel
Minenunglück in der Türkei - Polizei nimmt Verdächtige fest

FIFA-Präsident Sepp Blatter. (Archivbild)

Quelle: Ennio Leanza

Zürich. 100 Demonstranten wurde von den Sicherheitskräften in Kampfausrüstung der Zutritt zu dem Hörsaal verwehrt, in dem Blatter einen Vortrag mit dem Titel „Fußball als Lebensschule“ hielt. Eine Gefährdung Blatters oder der Zuhörer habe es nicht gegeben. Die Lage war immer unter Kontrolle, hieß es am Mittwoch vonseiten der FIFA.   

Die Demonstranten versammelten sich auch außerhalb der Universität. Auf einem Spruchband war zu lesen: „Blatter verjagen. FIFA enteignen.“ Der Fußball-Weltverband FIFA hat seinen Sitz in der Schweizer Metropole.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Am 24. September wird auch in Leipzig ein neuer Bundestag gewählt.

Am 24. September wird auch in Leipzig wieder gewählt. mehr

Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr