Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Prozess gegen Lehrer aus Cottbus wegen versuchten sexuellen Missbrauchs
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Prozess gegen Lehrer aus Cottbus wegen versuchten sexuellen Missbrauchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 01.11.2011
Ein Lehrer aus Brandenburg muss sich seit Dienstag wegen versuchten sexuellen Missbrauchs eines vermeintlich 13-jährigen Jungen vor dem Berliner Amtsgericht verantworten. (Symbol- und Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der 52-Jährige war einem Lockvogel in der umstrittenen Fernsehsendung „Tatort Internet“ auf RTL II aufgesessen. Der Angeklagte sagte zu Prozessauftakt, er habe keine sexuellen Absichten bei seinem Treffen mit dem vermeintlichen Kind im Juni 2010 in der Hauptstadt gehabt.

Der aus Cottbus stammende Pädagoge hatte im Internet unter dem Chatnamen „rainbowgerd“ Kontakt mit seinem Opfer aufgenommen. Beide vereinbarten ein Treffen und laut Staatsanwaltschaft auch Sex. Den Ermittlungen zufolge zog sich der Lehrer nach seiner Ankunft in einer Wohnung im Berliner Stadtteil Friedrichshain nackt aus. Dabei wurde der Mann von versteckten Kameras gefilmt. Der Lockvogel, ein in Wirklichkeit älterer Schauspieler, hatte das Zimmer zuvor verlassen. Kurz darauf stellte eine Fernsehjournalistin den Lehrer zur Rede.

„Tatort Internet“ wurde von Stephanie zu Guttenberg, der Frau des ehemaligen Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg, und dem früheren Hamburger Innensenator Udo Nagel moderiert. Die mittlerweile abgesetzte Sendung löste heftige Kontroversen aus, weil damit Sexualstraftaten angestoßen würden.

Der Angeklagte sagte vor Gericht, sein Chatpartner habe ihm vor dem Treffen ein Foto geschickt. Darauf habe das Opfer keinesfalls minderjährig ausgesehen. Auch bei zwei Telefonaten habe sich die Stimme nicht wie die eines Kindes angehört. Als die Tür geöffnet wurde, habe da ein junger Mann gestanden, fügte der Lehrer hinzu. Ausgezogen habe er sich, weil er sich nach der Reise unter der Dusche frisch machen wollte.

Der Prozess soll am 18. November fortgesetzt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Blutiger Angriff im Kinderzimmer: Mit einem Messer hat eine 45-jährige Frau in Ihlow (Niedersachsen) auf ihre beiden Kinder eingestochen und sie schwer verletzt.

30.10.2011

Eine Gruppe von sechs Männern und Frauen hat in der Nacht zum Sonntag in Bremen zwei Polizisten angegriffen und dabei verletzt. Die beiden Beamten waren in Zivil unterwegs, als sie während einer Personenkontrolle attackiert wurden, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

30.10.2011

Von dem Augsburger Polizistenmörder und seinem Komplizen gibt es trotz fieberhafter Fahndung und rund 180 Hinweisen aus der Bevölkerung noch keine heiße Spur.

30.10.2011
Anzeige