Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachse stirbt bei Kajaktour in Tschechien

Sachse stirbt bei Kajaktour in Tschechien

Ein tot aus dem tschechischen Macha-See geborgener Kajakfahrer kam aus Dresden. Das bestätigte eine Polizeisprecherin in Ceska Lipa am Mittwoch.Der 43-Jährige war von einer Paddeltour mit seinem faltbaren Kajak auf dem nordböhmischen Gewässer nicht zurückgekehrt.

Voriger Artikel
Ehemaliger „Bauer sucht Frau“-Kandidat tötet Freundin und sich selbst
Nächster Artikel
Leichen in Beton: Spanierin gesteht Morde an Ex-Männern

Der Kajakfahrer war auf dem Mácha-See im Norden Tschechiens unterwegs (Symbolbild).

Quelle: Christian Nitsche

Prag. rt. Polizisten, die mit einem Tretboot schwer zugängliche Uferbereiche absuchen wollten, entdeckten die Leiche des Mannes am Dienstag inmitten des Sees.

Die Polizei hat eine Obduktion angeordnet, um die genaue Todesursache zu klären. Es wird vermutet, dass der Mann bei hochsommerlichen Temperaturen einen Herzinfarkt erlitten haben könnte.

Die Polizei sucht aber auch nach drei Männern, die ein Zeuge am Samstagmorgen beim Kajak des Toten gesehen haben will. Die etwa 30-Jährigen sollen sich laut verhalten und offenbar unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Sie sollen als Zeugen vernommen werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit