Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schießerei in Neukölln - Polizei vernimmt Zeugen

Schießerei in Neukölln - Polizei vernimmt Zeugen

Einen Tag nach dem Blutbad vor einer Klinik in Berlin-Neukölln haben sich etliche Zeugen bei der Polizei gemeldet. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, seien „deutlich mehr als zehn Hinweise“ eingegangen und es würden immer mehr. Die Berichte würden nun ausgewertet.

Voriger Artikel
22-Jähriger aus nächster Nähe in Berlin erschossen - Polizei steht vor Rätsel
Nächster Artikel
Erste Festnahmen wegen Schwulen-Gesetz in St. Petersburg

Bei der Polizei sind viele Zeugenhinweise eingegangen.

Quelle: Britta Pedersen

Berlin. In der Nacht zum Gründonnerstag hatte ein Unbekannter in Neukölln einen 22-jährigen Mann erschossen und zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche schwer verletzt. Der Täter entkam zu Fuß. Von ihm fehlt jede Spur. Zwei unverletzte Männer aus der angegriffenen Gruppe lieferten der Polizei später eine vage Täterbeschreibung: Der etwa 1,80 Meter große Mann soll einen Kapuzenpullover getragen haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr