Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Schlüssel gestohlen: Dieb bricht in Tower of London ein
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Schlüssel gestohlen: Dieb bricht in Tower of London ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 12.11.2012
Sicherheitslücke im Londoner Tower. Quelle: dpa

Der Dieb habe mehrere Schlüssel für ein Restaurant, Konferenzräume und sogar die Zugbrücken gestohlen, sei aber nicht in das Innere des Tower vorgedrungen. „Zu keiner Zeit war die Sicherheit des Tower in Gefahr“, hieß es in einem Statement.

Auch die britischen Kronjuwelen, die in der Festung wegen ihres unschätzbaren Wertes unter besonderem Schutz stehen, sollen nicht in Reichweite des Diebes gewesen sein. Die Schlüssel für die Zugbrücke seien für den Eindringling wertlos gewesen, weil man die Brücke nur von innen herunterlassen kann.

Alle betroffenen Schlösser mussten sofort ausgetauscht werden, die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Eine Sprecherin der Historic Royal Palaces sagte, die Sicherheit habe nicht den „erwarteten Standards“ entsprechen und das Wachpersonal könne sich auf disziplinarische Maßnahmen einstellen.

Der Einbruch ereignete sich 341 Jahre nach dem spektakulärsten Versuch, die Kronjuwelen zu stehlen: Oberst Thomas Blood erstach damals den Verwahrer der Juwelen, schlug die Krone „Imperial State Crown“ mit einem Hammer flach und konnte sie so unter seinem Mantel verstecken. Obwohl er auf seiner Flucht gefasst wurde, begnadigte ihn König Charles II.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Schießerei in Hilden bei Düsseldorf mit einem Toten und vier Verletzten ermittelt die Polizei weiter mit Hochdruck. „Eine Mordkommission hat die Arbeit aufgenommen“, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen in Mettmann.

10.11.2012

Der Tod der elfjährigen Lena in einem Parkhaus in Emden bewegte die Menschen bundesweit - jetzt muss ihr Mörder in die Psychiatrie. Wann und ob der 19-Jährige jemals wieder freikommt, ist offen.

07.11.2012

Zur Höchststrafe von zehn Jahren Haft hat das Bielefelder Landgericht einen 19-Jährigen für einen Mord mit Horrormaske verurteilt. Der junge Mann habe seine 82 Jahre alte Vermieterin im März heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen mit 40 Messerstichen ermordet, urteilten die Richter am Mittwoch.

07.11.2012