Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spaziergängerin in Ruhpolding von 20 Meter hohem Baum erschlagen

Spaziergängerin in Ruhpolding von 20 Meter hohem Baum erschlagen

Bei Holzfällarbeiten nahe dem bayerischen Ruhpolding ist eine Spaziergängerin von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Die 55-jährige Urlauberin war am Mittwoch zusammen mit ihrem Mann zu Fuß im Wald unterwegs, als sie von einer etwa 20 Meter hohen, frisch gefällten Buche getroffen wurde.

Ruhpolding. Nach ersten Erkenntnissen sei die Forststraße nicht abgesperrt oder mit Warnhinweisen versehen gewesen, teilte die Polizei am Abend mit. In dem Waldstück waren ein 64-jähriger Einheimischer und ein 42-jähriger Helfer mit Holzfällarbeiten beschäftigt. Beide erlitten einen Schock. Ein weiterer Helfer, der mit einem Traktor die gefällten Bäume abtransportierte, alarmierte den Notarzt. Die Frau starb aber noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen. Der Ehemann blieb unverletzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit