Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Spektakulärer Schlag gegen Drogenmafia: Polizei beschlagnahmt tonnenweise Drogen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Spektakulärer Schlag gegen Drogenmafia: Polizei beschlagnahmt tonnenweise Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 31.07.2012
Beamte in Sydney beschlagnahmten eine halbe Tonne Heroin und synthetisches Methamphetamin. (Symbolbild) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Sydney/Lissabon

Beamte beschlagnahmten eine halbe Tonne Heroin und synthetisches Methamphetamin. Bei dem synthetischen Suchtstoff war es die größte Menge, die in Australien je beschlagnahmt wurde, bei Heroin der drittgrößte Fund aller Zeiten.

An der Atlantikküste in Portugal nahm die Polizei neun Männer fest und beschlagnahmte rund drei Tonnen Haschisch mit einem Marktwert von rund neun Millionen Euro. Ein Drogenschmuggler kam bei dem Zugriff ums Leben.

Die australischen Ermittler zerschlugen am Montagabend einen Drogenschmugglerring aus Hongkong, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Sieben Menschen im Alter von 29 bis 61 Jahren wurden festgenommen. Ihnen droht lebenslange Haft. Die Polizisten stellten in Schiffscontainern 252 Kilogramm Heroin und 306 Kilogramm Methamphetamin sicher. Das Rauschgift war in Terrakotta-Töpfen versteckt. Es hätte auf dem Schwarzmarkt eine halbe Milliarde australische Dollar (430 Millionen Euro) eingebracht, schätzt die Polizei.

Auf das geplante Schmuggelgeschäft hatten US-Drogenfahnder die Australier vor einem Jahr aufmerksam gemacht. „Wir haben einige Leute, die wir verdächtigten, Rauschgift zu schmuggeln, über elf Monate dicht beschattet“, sagte der stellvertretende Polizeichef Andrew Colvin. Nach seinen Angaben wurden im vergangenen Jahr 14 Tonnen Drogen in Australien beschlagnahmt.

Bei der Aktion in Portugal kam ein Drogenschmuggler ums Leben. Das teilte die portugiesische Kriminalpolizei am späten Montagabend in Lissabon mit. Der Zugriff erfolgte bereits am frühen Samstagmorgen unweit der Kleinstadt Odemira im Südwesten des Landes. Die Beamten erspähten eine Gruppe, die das Rauschgift vor Tagesanbruch von einem Schnellboot an Land bringen wollte. Nach Warnschüssen der Polizei sprang einer der Männer ins Wasser und wurde von einer Schiffsschraube erfasst. Der Spanier erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Anderen glückte die Flucht. Bei den Festgenommenen handelt es sich um sechs Portugiesen und drei Spanier im Alter zwischen 22 und 67 Jahren.

Das Rauschgift stamme wahrscheinlich aus Marokko und sollte nach Spanien transportiert werden, erklärte die Kriminalpolizei. Die spanischen und portugiesischen Behörden arbeiten seit eineinhalb Jahren zusammen gegen den Drogenschmuggel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der mutmaßliche Nazi-Kriegsverbrecher Laszlo Csatary leugnet weiter alle gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen. Er sei kein Antisemit und auch nicht Kommandant des Gettos im slowakischen Kosice gewesen, sagte Csatary nach Angaben seines Rechtsanwalts Garbor Horvath beim zweiten Verhör der Staatsanwaltschaft, wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Dienstagabend berichtete.

31.07.2012

Für den Aufruf zu einer Facebook-Party in einem Konstanzer Freibad soll ein Lehrling insgesamt 227.052 Euro zahlen. In dieser Höhe habe er Gebührenbescheide erhalten, sagte der 20-Jährige der „Bild am Sonntag“.

29.07.2012

Der mutmaßliche Kino-Todesschütze von Colorado soll nach US-Medienberichten vor der Bluttat in psychiatrischer Behandlung gewesen sein. James Holmes habe eine Psychiaterin der Universität von Colorado konsultiert, das gehe aus Gerichtspapieren seiner Anwälte hervor.

28.07.2012
Anzeige