Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Tornado verwüstet Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Tornado verwüstet Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 05.05.2015
Bei einem schweren Unwetter in Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag mehrere Menschen leicht verletzt worden. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock/Neubrandenburg

Nach Angabe des Landrats, Sebastian Constien, wurden 30 Menschen durch umherfliegende Trümmerteile verletzt. Es gebe „schwere Schäden“, sagte ein Polizeisprecher.

Unzählige Dachziegel lagen auf der Straße. Betroffene sollten in Turnhallen untergebracht werden. Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz. In Bützow wurden nach Informationen der „Bützower Zeitung“ das Dach der Kirche komplett abgedeckt und das Rathaus schwer beschädigt. Der Bürgermeister musste der Zeitung zufolge behandelt werden, nachdem ein Fenster in seinem Büro zerborsten war. Das Krankenhaus habe teilweise geräumt werden müssen.

Unwetterartige Regenfälle und Gewitter ließen auch in anderen Regionen von Mecklenburg-Vorpommern Bäume umstürzen und Verkehrsschilder umknicken. Der Verkehr war behindert, weil die Einsatzkräfte Bäume und Äste von den Straßen räumen mussten.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem seit Wochen in den USA unter dem Verdacht des Mordversuchs festgehaltenen Geiger aus Leipzig bleibt die Rückkehr nach Deutschland verwehrt. Ein Antrag auf Ausreiseerlaubnis sei bei einer Anhörung in New York am Montag abgelehnt worden, sagte sein Anwalt Nicholas Kaizer der Deutschen Presse-Agentur.

04.05.2015

Bei einer Durchsuchungsaktion in Oberursel nördlich von Frankfurt sind in der Nacht zum Donnerstag ein Mann und eine Frau festgenommen worden. Es seien eine Wohnung und ein Auto durchsucht worden, sagte ein Sprecher des hessischen Landeskriminalamts (LKA).

30.04.2015

Ein Unternehmer aus Portugal soll seine Ex-Frau, deren Eltern und seinen ehemaligen Stiefsohn erschossen haben. Der 44-Jährige sei am Dienstag in der Ortschaft Estela im Norden des Landes in das Café der Familie geschlichen und habe seine Opfer „mit Dutzenden von Schüssen“ umgebracht, teilte die Kriminalpolizei am Mittwoch mit.

29.04.2015
Anzeige