Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tornado verwüstet Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern

Tornado verwüstet Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern

Schwere Unwetter haben die Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern verwüstet. Augenzeugen sprachen von einem Tornado. Die Dächer vieler Häuser wurden am Dienstagabend teilweise abgedeckt, auch ein Krankenhaus und ein Pflegeheim waren betroffen.

Voriger Artikel
Verdacht des Mordversuchs in New York: Leipziger Geiger muss in den USA bleiben
Nächster Artikel
Flüchtlingsunterkunft in der Pfalz angezündet – Gebäude war noch im Bau

Bei einem schweren Unwetter in Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Quelle: dpa

Rostock/Neubrandenburg. Nach Angabe des Landrats, Sebastian Constien, wurden 30 Menschen durch umherfliegende Trümmerteile verletzt. Es gebe „schwere Schäden“, sagte ein Polizeisprecher.

Unzählige Dachziegel lagen auf der Straße. Betroffene sollten in Turnhallen untergebracht werden. Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz. In Bützow wurden nach Informationen der „Bützower Zeitung“ das Dach der Kirche komplett abgedeckt und das Rathaus schwer beschädigt. Der Bürgermeister musste der Zeitung zufolge behandelt werden, nachdem ein Fenster in seinem Büro zerborsten war. Das Krankenhaus habe teilweise geräumt werden müssen.

Unwetterartige Regenfälle und Gewitter ließen auch in anderen Regionen von Mecklenburg-Vorpommern Bäume umstürzen und Verkehrsschilder umknicken. Der Verkehr war behindert, weil die Einsatzkräfte Bäume und Äste von den Straßen räumen mussten.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr