Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Vergewaltigung an Marineschule: Vorwurf gegen deutsche Soldaten erhoben
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Vergewaltigung an Marineschule: Vorwurf gegen deutsche Soldaten erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 25.11.2013
Das Segelschulschiff «Gorch Fock» ist der Marineschule in Mürwik unterstellt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Flensburg

Erhoben hatte den Vorwurf eine 23-jährige Soldatin. Sie habe bereits am Donnerstag entsprechende Angaben gegenüber der Polizei gemacht. Es seien Spuren gesichert und eine ärztliche Untersuchung angewiesen worden. Die Ergebnisse stünden aber noch aus. Mit ihnen sei in der kommenden Woche zu rechnen, sagte die Flensburger Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Die Frau habe zudem keine genaue Erinnerung an das, was passiert sei. Dem Geschehen soll ein gemeinsamer Gaststättenbesuch der Frau und der Tatverdächtigen vorangegangen sein. Der Fall war am Wochenende nach Medienberichten publik geworden. Die unter Verdacht stehenden Soldaten sind 21 beziehungsweise 23 Jahre alt.

Die Marineschule Mürwik ist das Ausbildungszentrum der Offiziere und Offiziersanwärter der Marine. Ihr ist das Segelschulschiff „Gorch Fock“ unterstellt. Es seien aber keine Offiziersanwärter betroffen oder involviert, sagte ein Marinesprecher.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag das Wohnhaus des SPD-Mitglieds und Buchautoren Thilo Sarrazin mit rosa Farbe beschmiert. Nach übereinstimmenden Medienberichten entdeckten Polizeibeamte den großflächigen Schaden gegen 1.50 Uhr im Berliner Stadtteil Westend.

24.11.2013

Es war ein ganz normales Haus im Londoner Süden, in einer ganz normalen Straße. Die Nachbarn wussten von nichts. Aber hinter seinen Mauern im Stadtteil Lambeth hat sich in den vergangenen Jahrzehnten offenbar eine menschliche Tragödie unbeschreiblichen Ausmaßes abgespielt.

21.11.2013

Ein Spion des britischen Geheimdienstes GCHQ liegt tot im Badezimmer seiner Wohnung in London - die Leiche verpackt in einer Sporttasche, Todesursache nicht feststellbar, keine Zeugen.

13.11.2013
Anzeige