Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Versuchter Bombenanschlag auf Gutshaus mit acht Ferienwohnungen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Versuchter Bombenanschlag auf Gutshaus mit acht Ferienwohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 01.08.2011
Ahlbeck Seebrücke auf Usedom (Archivbild). Quelle: fotolia
Anzeige
Lütow/Neubrandenburg

Experten des Munitionsbergungsdienstes kamen zu dem Schluss, dass es sich um eine Ein-Kilo-Bombe deutscher Bauart handelte. Sie sei mit einem Aufschlagzünder versehen und noch scharf gewesen. „Wir müssen davon ausgehen, dass die Bombe explodiert wäre, hätte jemand die Klinke gedrückt und die Bombe damit zum Herunterfallen gebracht", sagte Polizeisprecherin Madeleine Camin.

Die Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes entfernten die Bombe gut zweieinhalb Stunden, nachdem sie entdeckt worden war. Die etwa 40 Feriengäste waren alle außer Haus gewesen, als der Sprengkörper gefunden wurde. Den Experten zufolge war die Bombe mit 100 Gramm Sprengstoff gefüllt. Die Polizei ermittelt wegen des Versuchs, eine Sprengstoffexplosion herbeizuführen, und prüft, ob es sich um versuchten Mord handelt. Die Hintergründe lägen noch im Dunkeln, sagte Camin.

Der Eigentümer des Fachwerkhauses, Claus-Christoph Ziegler, sagte, die Bombe habe unverhüllt an der Klinke gehangen. Er habe sofort erkannt, worum es sich handle und die Polizei alarmiert. Hätte jemand die Tür von innen geöffnet, wäre die Bombe von der Klinke gefallen und explodiert. Sie hätte eine enorme Sprengkraft gehabt, habe er vom Munitionsbergungsdienst erfahren. Das Haus mit acht Ferienwohnungen sei derzeit voll belegt.

Zu einem möglichen Motiv des Täters habe er keine Erklärung. Er habe jetzt natürlich Angst, weil er fürchte, dass der Täter wiederkomme. Medienberichten zufolge gab es in der Gemeinde Streit wegen des Baus eines Parkplatzes.

Das denkmalgeschützte kleine Gutshaus auf der Halbinsel Gnitz ist Ziegler zufolge vor sechs Jahren restauriert worden. Der Landschaftsarchitekt aus Thüringen hatte es 2002 von der Gemeinde erworben und den Originalzustand von 1850 wiederhergestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aufgebrachter Arbeitssuchender hat am Montag im Jobcenter Berlin-Marzahn einen selbst gebauten Brandsatz gezündet. Wegen der schnellen Reaktion des Personals konnte ein Feuer verhindert werden.

01.08.2011

Ein junges Paar ist nach einer Kollision auf der Autobahn Frankfurt-Wiesbaden (A66) in seinem Wagen verbrannt. Laut Polizei war ein angetrunkener Kombi-Fahrer (48) am Samstagabend in der Ausfahrt der Anschlussstelle Frankfurt-Zeilsheim mit hohem Tempo auf den Kleinwagen des Paares aufgefahren.

31.07.2011

Heilbronn/Gütersloh/Erfurt. Gefährliches Hobby: Die Polizei hat in Baden-Württemberg und in Ostwestfalen neun mutmaßliche Bombenbastler festgenommen. Einer von ihnen kommt aus Thüringen.

17.07.2015
Anzeige