Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Vollbesetzter ICE nach islamistischer Drohung geräumt
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Vollbesetzter ICE nach islamistischer Drohung geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 06.05.2011
Anzeige
Freiburg

Diese löste Alarm aus. Eine Gefahr konnte nicht ausgeschlossen werden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei der Nachrichtenagentur dpa.

Der Zug fuhr von Karlsruhe aus zunächst weiter, wurde in Freiburg aber auf ein Nebengleis geführt und dort gestoppt. Die Waggons wurden geräumt, etwa 250 Passagiere mussten auf andere Züge umsteigen. Sie konnten ihre Reise ungehindert fortsetzen. Die Evakuierung sei reibungslos verlaufen, hieß es. Polizei und Rettungsdienste waren im Großeinsatz.

„Wir wurden aufgefordert, in einen anderen Zug umzusteigen“, sagte ein Bahnreisender der Nachrichtenagentur dpa. „Es gab keine Hektik und keine Beunruhigung.“ Die meisten Reisenden seien von einem technischen Problem ausgegangen. Von der mysteriösen Drohung wurde den Passagieren nichts bekannt.

Der ICE 374 wurde auf einem Abstellgleis gefahren und dort durchsucht. Eingesetzt wurden auch für Sprengstoff ausgebildete Suchhunde. Gefunden wurde den Angaben zufolge nichts. Nach rund vier Stunden konnte der Zug weiterfahren.

Hinweise auf denjenigen, der die CD-Rom hinterlassen habe, gebe es bislang nicht, teilte die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizei mit. Auf der Suche nach dem Urheber mussten zunächst Spuren gesichert werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen nur mit Unterwäsche bekleideten Wohnsitzlosen hat die Polizei in Lörrach in Baden-Württemberg aus einer misslichen Lage befreit. Der Mann hatte in der Nacht zum Donnerstag im Vorraum einer Bank übernachtet.

05.05.2011

Acht Monate nach dem gewaltsamen Tod einer deutschen Urlauberin in San Francisco sind am Mittwoch sieben Tatverdächtige festgenommen worden. Nach Angaben der US-Polizei sollen vier Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren wegen Tötung vor Gericht gestellt werden, ein Erwachsener und zwei Jugendliche müssen sich wegen Beihilfe verantworten.

05.05.2011

Was wie eine gewöhnliche Heimfahrt mit dem Nachtbus begann, endete für Martin H. Anfang November 2010 in der Bewusstlosigkeit. Ein halbes Jahr und viele Reha-Maßnahmen später kann er sich noch nicht wieder daran erinnern, was damals am Rande des Problembezirks Kinderhaus in Münster geschah.

05.05.2011
Anzeige