Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Wegen Taschenmesser: Polizei erschießt Mann am Walk of Fame in Hollywood
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Wegen Taschenmesser: Polizei erschießt Mann am Walk of Fame in Hollywood
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 06.12.2014
In Hollywood hat die Polizei einen Mann erschossen. Er war mit einem Taschenmesser bewaffnet. (Symbolbild) Quelle: Stephan Jansen
Anzeige
Los Angeles

Ein Sprecher der Polizei von Los Angeles sagte der Nachrichtenagentur dpa am Samstag, die Wache in Hollywood sei am Freitagabend wegen eines Mannes mit einer „tödlichen Waffe“ alarmiert worden.

Im Polizeibericht heißt es, mit dem Messer habe der Mann eine Gefahr für die Öffentlichkeit dargestellt. Verwundet wurde niemand. Seit den Polizeischüssen auf den unbewaffneten Michael Brown in Ferguson (US-Bundesstaat Missouri) und auf einen Zwölfjährigen in Cleveland (Ohio) sowie seit dem Tod von Eric Garner durch den Würgegriff eines New Yorker Polizisten wird in den USA gegen Polizeigewalt demonstriert. Die Entscheidung einer Geschworenenjury, trotz des verbotenen Würgegriffs auf einen Prozess gegen den Polizisten zu verzichten, rief allein in New York Tausende auf die Straße.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Hannover ist ein 21 Jahre alter Kunde getötet worden. Der junge Mann hatte am Donnerstagabend versucht, den Täter zu überwältigen.

05.12.2014

Bei einer Messerattacke im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber (Bayern)ist ein Gutachter ums Leben gekommen. Der 61-Jährige starb noch am Tatort an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei in Mittelfranken mitteilte.

03.12.2014

Mehrere hundert Menschen haben sich im hessischen Wächtersbach zur Trauerfeier für die getötete Studentin Tugce Albayrak versammelt. Vor der Moschee des örtlichen Türkisch-Islamischen Kulturvereins (Ditib) war am Mittwoch zuerst ein Gebet für die Tote geplant, bevor der Leichnam der jungen Frau nach islamischem Ritus auf dem Friedhof ihrer Geburtsstadt Bad Soden-Salmünster beigesetzt werden sollte.

03.12.2014
Anzeige