Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Wieder deutscher Urlauber vor holländischer Küste ertrunken
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Wieder deutscher Urlauber vor holländischer Küste ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 06.08.2014
Vorsicht beim Schwimmen im Meer. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Amsterdam

Der 77-Jährige sei wahrscheinlich beim Schwimmen in eine Strömung geraten, erklärte ein Sprecher des Rettungsdienstes der Provinz Nordholland.

Das Unglück habe sich am Vormittag vor dem Badeort Callantsoog ereignet. Andere Urlauber hätten Rettungsschwimmer alarmiert, die den Deutschen aus dem Wasser holten. Reanimierungsversuche seien jedoch erfolglos geblieben. Erst am Sonntag waren bei Katwijk (Provinz Südholland) ein 32-jähriger Vater und seine elfjährige Tochter aus Deutschland ertrunken.

Insgesamt sind in dieser Sommersaison in den Niederlanden bereits neun Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. Zu den Wohnorten der drei deutschen Opfer machte die niederländische Polizei keine Angaben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Züricher Staatsanwaltschaft hielt ihn für den Dieb der Krankenakte von Michael Schumacher: Einen Tag nach seiner Festnahme ist ein hochrangiger Mitarbeiter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) erhängt in seiner Zelle aufgefunden worden.

17.07.2015

Ein fünf Jahre altes Kind hat im US-Staat Colorado mit einer Waffe gespielt und dabei anscheinend versehentlich auf ein drei Jahre altes Mädchen geschossen. Die Kleine sei in einem kritischen, aber stabilen Zustand, berichteten US-Medien am Dienstag.

05.08.2014

Eine völlig überladene Fähre ist mitten im Fluss Padma in Bangladesch gesunken und hat zahlreiche Menschen in den Tod gerissen. Zwei Leichen wurden nach Polizeiangaben zunächst geborgen, mehr als 100 Menschen wurden auch viele Stunden nach dem Unglück am Montag noch vermisst.

04.08.2014
Anzeige