Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zweites deutsches Opfer der Pariser Anschläge identifiziert

Kunstkritiker aus Hannover Zweites deutsches Opfer der Pariser Anschläge identifiziert

Bei den Terroranschlägen in Paris ist auch ein gebürtiger Hannoveraner ums Leben gekommen. Es handelt sich um den Kunstkritiker Fabian Stech, wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung von seinen Kollegen erfuhr. Bei der Anschlagsserie in Paris waren am Freitag mindestens 129 Menschen gestorben.

Ordnungskräfte am Ort der Pariser Anschläge vor dem Konzertsaal Bataclan.

Quelle: dpa

Hannover. Der gebürtige Hannoveraner Fabian Stech ist am Freitag bei dem Anschlag im Pariser Musikclub "Bataclan" gestorben. Der Kunstkritiker wurde 1964 in Hannover geboren. Er promovierte an der FU in Berlin und lebte seit 1994 in Dijon. Stech schrieb unter anderem Kunstkritiken für das Magazin Kunstforum International. Er arbeitete als Kritiker, Buchautor, Fotograf, Übersetzer und Lehrer an der Privatschule Les Arcades. Das Magazin Kunstforum International veröffentlichte am Montag auf seiner Facebook-Seite einen Nachruf auf den Kollegen.

Das Auswärtige Amt bestätigte am Montagnachmittag, dass unter den Todesopfern in Paris zwei deutsche Staatsangehörige identifiziert wurden. "Wir müssen leider bestätigen, dass ein weiterer deutscher Staatsangehöriger unter den Todesopfern ist", sagte ein Ministeriumssprecher. Bislang war nur bekannt, dass ein 28-jähriger Architekt aus Oberbayern getötet wurde.

Die Terrorserie hatte am Freitagabend in der Nähe des Stadions Stade de France begonnen, wo gerade das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Frankreich stattfand. Insgesamt starben mindestens 129 Menschen. Mehrere hundert wurden verletzt.

ska/rom/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr