Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Airbus vor knappem Endspurt für A320neo

Flugzeugbau Airbus vor knappem Endspurt für A320neo

Für Airbus ist die A320neo der Verkaufsschlager. Tausende Bestellungen gingen für das als sparsam angepriesene Mittelstreckenflugzeug ein. Die Erstauslieferung steht kurz bevor - mit Verzögerungen für einige Erstkunden.

Voriger Artikel
Migranten müssen anfangs große Lohnabstriche hinnehmen
Nächster Artikel
Beschluss über neue Griechenland-Milliarde vor Weihnachten

Airbus erneuert seinen Verkaufsschlager A320neo - muss sich mit der Fertigstellung aber ranhalten. Bis Jahresende sollen die ersten Maschinen ausgeliefert werden. Foto: Guillaume Horcajuelo/Archiv

Toulouse/Hamburg/Frankfurt/Main. Dem Flugzeugbauer Airbus droht bei der Erstauslieferung seines modernisierten Mittelstreckenjets A320neo die Zeit davonzulaufen. Die Übergabe des ersten Fliegers solle wie geplant noch bis Jahresende gelingen, sagte ein Airbus-Sprecher.

Ein Datum stehe aber noch nicht fest. Statt der ursprünglich vorgesehenen Erstkundin Qatar Airways soll nun die Deutsche Lufthansa den ersten Jet erhalten, wie eine Sprecherin von Europas größter Fluggesellschaft sagte. Die im Vergleich zum herkömmliche Modell im Verbrauch sparsamere A320neo ist der größte Verkaufsschlager von Airbus.

Qatar hatte die Abnahme des ersten Fliegers vor zwei Wochen allerdings abgelehnt und Probleme mit der Kühlung der neuen Triebwerke des US-Herstellers Pratt & Whitney als Grund genannt.

Der Airbus-Sprecher wollte den Grund für die Verzögerung nicht näher beschreiben. Es gebe Gespräche mit mehreren der ersten Abnehmer, darunter Lufthansa, Qatar Airways und die indische Fluglinie IndiGo. Die Inder haben 430 Exemplare der "neo" für insgesamt fast 41,6 Milliarden Dollar (38,6 Mrd Euro) nach Listenpreis bestellt. Wie die Fluggesellschaft erklärte, habe Airbus sie bereits über die Verzögerung informiert. Eigentlich hätte IndiGo ihren ersten Flieger am 30. Dezember erhalten sollen.

Die Lufthansa hat 116 Maschinen aus der A320neo-Modellfamilie bestellt. Die Auslieferung des ersten Fliegers soll im Airbus-Werk Hamburg erfolgen, wie die Lufthansa-Sprecherin sagte.

Qatar Airways fürchtete, ihr erster Jet müsse wegen Schwierigkeiten bei der Triebwerkskühlung länger als vorgesehen am Boden bleiben. Die Luftfahrtbehörden der EU und der USA haben die Zulassung für den Flugzeugtyp bereits erteilt. "Was zählt, ist dass wir unseren Kunden eine betriebsbereite A320neo übergeben", sagte der Airbus-Sprecher. Der Typ wird alternativ auch mit Triebwerken des französisch-amerikanischen Herstellers CFM angeboten, die sich allerdings noch in der Testphase befinden.

Seit Airbus die A320neo-Familie vor fünf Jahren angekündigt hat, gingen Bestellungen für mehr als 4300 Flugzeuge in den unterschiedlich langen Varianten A319neo, A320neo und A321neo ein. Die British-Airways-Mutter IAG zog heute Kaufoptionen für weitere 15 A320-Jets. Die Neuauflage des seit den 1980er Jahren gebauten Mittelstreckenjets A320 soll bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen, vor allem wegen der sparsameren Triebwerke.

Um der Auftragsflut Herr zu werden, baut Airbus in den kommenden Jahren eine zusätzliche Fertigungslinie in Hamburg auf. Ab dem Jahr 2019 sollen dann monatlich insgesamt 60 Maschinen der A320- und A320neo-Familie die Airbus-Werke in Hamburg, Toulouse, Tianjin (China) und Mobile (USA) verlassen. Bisher sind es etwas mehr als die in der Planung vorgesehenen 42 pro Monat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.030,00 +0,20%
TecDAX 2.523,00 -0,66%
EUR/USD 1,1737 -0,51%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,52 +3,49%
LINDE 176,37 +1,56%
E.ON 10,08 +1,44%
MERCK 95,21 -1,34%
THYSSENKRUPP 23,56 -0,98%
BAYER 118,78 -0,53%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr