Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Allianz-Aktionäre verabschieden Chef Diekmann mit Lob

Versicherungen Allianz-Aktionäre verabschieden Chef Diekmann mit Lob

München (dpa) – Mit einem glänzenden Abschlusszeugnis von den Aktionären hat sich Allianz-Chef Michael Diekmann nach zwölf Jahren an der Spitze des Versicherungsriesen verabschiedet.

Voriger Artikel
Schwacher Euro, hohe Nachfrage: BMW wächst kräftig
Nächster Artikel
Investitionen schmälern Gewinn bei Hugo Boss

Die Allianz ist mit einem Gewinnplus ins Jahr gestartet.

Quelle: Andreas Gebert

Bei der Hauptversammlung in München trat Diekmann zum letzten Mal als Vorstandschef auf. Von Donnerstag (7. Mai) an übernimmt Nachfolger Oliver Bäte als zehnter Chef in der Geschichte der Allianz das Ruder.

Die Hauptversammlung in der Münchner Olympiahalle glich einer Abschiedsfeier für Diekmann: Etliche Aktionäre lobten den 60-Jährigen für seine Leistung und bescheinigten ihm glänzende Arbeit. Auch Aufsichtsratschef Helmut Perlet sprach von einer hervorragenden Bilanz. "Sie übergeben dieses Unternehmen in einer ausgezeichneten Verfassung." Zur guten Stimmung trugen auch Rekordzahlen für das Jahr 2014 und die mit 6,85 Euro höchste Dividende aller Zeiten bei. "Sie haben sich um die Allianz verdient gemacht", sagte Aktionärsvertreterin Daniela Bergdolt.

Auch der Start in 2015 ist gut gelaufen: Trotz Sturm "Niklas" legte der Überschuss der Allianz im ersten Quartal um elf Prozent auf gut 1,8 Milliarden Euro zu. Diekmann sieht den Konzern damit auf Kurs für das Jahresziel von mindestens 10 Milliarden Euro operativem Gewinn. Bäte muss nun dafür sorgen, dass dieses Ziel erreicht wird. Der 50-Jährige stellte sich den Aktionären in wenigen Sätzen vor: Er lebe mit seiner Familie in Köln und wolle dort auch bleiben – auch wenn er München liebe.

Viel Zeit in der Heimat wird er in seinem neuen Amt aber ohnehin nicht haben: Eine seiner größten Baustellen bleibt der US-Vermögensverwalter Pimco, der nach einem Führungswechsel immer noch unter Mittelabflüssen leidet und Diekmann in den vergangenen Monaten viel Arbeit gemacht hat.

Der Manager hatte den Chefposten bei der Allianz im Jahr 2003 zu einer schwierigen Zeit übernommen. Unter seiner Regie trennte sich der Konzern von der glücklosen Tochter Dresdner Bank und überstand die Finanzkrise damit weitgehend unbeschadet. Auch den Verkauf des verlustreichen Privatkundengeschäfts der US-Tochter Fireman’s Fund brachte Diekmann in seinen letzten Monaten an der Spitze noch unter Dach und Fach. "Es war intensiv, aber es hat immer Spaß gemacht", sagte er vor tausenden Aktionären. Mit etwas Abstand wird er voraussichtlich übernächstes Jahr die Spitze des Allianz-Aufsichtsrats übernehmen.

Die Allianz hatte den Führungswechsel bereits im vergangenen Jahr eingeleitet und Bäte zum neuen Chef gewählt. Hoffnungen auf den Posten hatte sich auch der Allianz-Deutschland-Chef Markus Rieß gemacht. Er ging aber leer aus und wechselt nun zum schärfsten Konkurrenten Ergo. Diekmann sieht das gelassen: Viele Manager an der Spitze anderer Versicherungen kämen von der Allianz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.035,00 +2,41%
TecDAX 1.729,50 +1,71%
EUR/USD 1,0753 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,57 +6,88%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
RWE ST 11,72 -2,26%
FMC 74,12 -1,04%
FRESENIUS... 68,26 -0,54%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%
Morgan Stanley Inv AF 91,29%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr