Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Alltours rechnet trotz Türkei-Turbulenzen mit mehr Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Alltours rechnet trotz Türkei-Turbulenzen mit mehr Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 07.06.2016
Buchungen in Bulgarien, Griechenland, der Karibik und in Südostasien haben aufgrund der Ängste vor Unruhen im Nahen Osten deutlich zugelegt. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Anzeige
Düsseldorf

Der Reiseveranstalter profitiere dabei vor allem von der eigenen Hotelkette allsun-Hotels in Spanien, berichtete Alltours-Chef Willi Verhuven. Sie gehöre zu den Gewinnern der Verlagerung der Urlaubsströme nach den jüngsten Terroranschlägen. Alle 28 allsun-Hotels seien bis zum Saisonende überdurchschnittlich gut gebucht und wiesen aufgrund des Spanien-Booms eine besonders hohe Profitabilität aus.

Nicht nur Spanien profitiert von den Ängsten der Touristen vor Unruhen und weiteren Terroranschlägen im Nahen Osten. Auch die Buchungen in Bulgarien, Griechenland, der Karibik und in Südostasien hätten deutlich zugelegt, berichtete Verhuven. Dies gleiche den Rückgang in Ägypten, Tunesien und der Türkei zum größten Teil aus.

Ganz aufgegeben hat Alltours die Saison dort aber noch nicht. "Wir rechnen damit, dass sich in diesen Ländern die Buchungsentwicklung aufgrund eines preisaggressiven Kurzfristgeschäfts verbessern wird", sagte Verhuven. Voraussetzung dafür sei aber, dass die Lage dort ruhig bleibe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wachstum stottert, Reformen werden verschleppt und heimische Wettbewerber bevorteilt: Unternehmen aus Europa haben es in China zunehmend schwer. Jetzt droht auch noch ein heftiger Handelskonflikt.

07.06.2016

Nach einem Verlustjahr ist die VW-Dachgesellschaft Porsche SE im ersten Quartal 2016 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Nach Steuern habe der Gewinn bei 661 Millionen Euro gelegen, teilte die Holding mit.

07.06.2016

Die Übernahme der Nordic-Werften durch die malaysische Genting-Gruppe hat die Schiffbaubranche in Mecklenburg-Vorpommern in Aufbruchstimmung versetzt. "Dahinter stecken viele Aufträge für Kreuzfahrtschiffe", sagte Christian Schmoll, Geschäftsführer der Rostocker Werft Tamsen Maritim.

07.06.2016
Anzeige