Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Audi, BMW und Mercedes legen in USA deutlich zu

Auto Audi, BMW und Mercedes legen in USA deutlich zu

Detroit/Herndon(dpa) - Billiger Sprit und günstige Kredite haben den US-Automarkt im April nach einem schwachen Vormonat wieder kräftig belebt. Besonders stark haben davon die deutschen Premiumhersteller Audi, BMW und Daimler profitiert.

Voriger Artikel
Wieder Warnstreiks bei der Post
Nächster Artikel
Starinvestor Buffett liefert starke Zahlen zum 50. Jubiläum

Audi-Stand bei der Detroit Auto Show: Für die deutschen Premiumhersteller Audi, Daimler und BMW lief es im April in den USA rund.

Quelle: Uli Deck/dpa

Europas größter Autohersteller Volkswagen hat in den USA dagegen weiter Probleme mit seiner Kernmarke VW - aber immerhin konnte der zuletzt teils zweistellige Absatzrückgang eingedämmt werden. Die Zahl der verkauften VW-Autos ging um 2,7 Prozent auf 30 009 zurück, wie der Konzern mitteilte.

Da der Gesamtmarkt um fast fünf Prozent auf 1,45 Millionen Fahrzeuge anzog, büßten die Wolfsburger in dem für Autohersteller wichtigen Markt weiter an Boden ein. VW kämpft unter anderem mit den Folgen einer als verfehlt geltenden Modellpolitik. Dies galt auch als einer der Kritikpunkte an VW-Vorstandschef Martin Winterkorn im Machtkampf mit dem früheren Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piëch.

Deutlich besser lief es vor allem für Mercedes-Benz. Die Daimler-Marke verkaufte vor allem dank einer hohen Nachfrage nach der neuen C-Klasse und alltagstauglichen Geländefahrzeugen (SUVs) 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Inklusive der Marke Smart und Sprinter-Fahrzeugen stieg der Daimler-Absatz um 10,6 Prozent auf 32 432 Stück.

Die Wachstumsrate der Stuttgarter lag damit über derjenigen von BMW. Der Münchener Erzrivale konnte im April von der Kernmarke knapp 27 000 Autos (+6,9 Prozent) und inklusive Mini 32 428 Fahrzeuge (+9,6 Prozent) verkaufen. Auch die VW-Tochter Audi lag mit einem Absatzplus von 7,5 Prozent auf 16 827 Autos hinter Mercedes-Benz. Im März waren sowohl Audi also auch BMW noch schneller als Daimler gewachsen.

Nach einem schwachen März lief es im April auch wieder besser für den größten US-Autohersteller General Motors, der den Absatz um 5,9 Prozent auf 269 000 steigerte. Auch die die Nummer zwei Ford konnte mit 221 652 Fahrzeugen (plus 5,4%) seinen Marktanteil leicht ausbauen.

Nicht ganz so gut wie zuletzt lief es für Toyota. Der japanische Konzern, der weltweit mit Volkswagen um die Krone des größten Autobauers buhlt, legte zwar weiter zu. Die Wachstumsrate ging jedoch deutlich zurück und blieb mit 1,8 Prozent auch unter der des Gesamtmarkts. Der Marktanteil der Nummer drei in den USA sank daher auf 14,0 (Vorjahr: 14,4) Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr