Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Audi hat weiter Absatzrekord im Visier

Auto Audi hat weiter Absatzrekord im Visier

Die VW-Tochter Audi peilt trotz konjunktureller Unsicherheiten und wachsenden Wettbewerbsdrucks in diesem Jahr weiter einen Absatzrekord an. 2015 sollten deutlich mehr Automobile der Marke Audi ausgeliefert werden als im Vorjahr, bekräftigte das Unternehmen in Ingolstadt.

Voriger Artikel
Deutsche Arbeitskosten bleiben im europäischen Rahmen
Nächster Artikel
VW-Aufsichtsräte und Vorstände beraten vor Aktionärstreffen

Die VW-Tochter Audi hatte im Jahr 2014 1,74 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Quelle: Marc Müller/Archiv

Ingolstadt. t. Dadurch dürfte sich der Umsatz des Unternehmens von zuletzt fast 54 Milliarden Euro in Abhängigkeit von den konjunkturellen Rahmenbedingungen moderat erhöhen, hieß es. 2014 hatte Audi 1,74 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Die Zahlen des ersten Quartals waren bereits weitgehend bekannt. Demnach kletterte der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro. Unter dem Strich verdiente Audi 1,097 Milliarden Euro, nach 1,028 Milliarden Euro im Vorjahr. Die Auslieferungen der Marke mit den vier Ringen legten im ersten Quartal um gut 6 Prozent auf 438 229 Fahrzeuge zu.

Audi-Chef Rupert Stadler hatte sich vorgenommen, bis 2020 den Erzrivalen BMW an der Spitze der Oberklassehersteller abzulösen. Das Ziel, bis 2020 auch die Marke von zwei Millionen verkauften Autos zu knacken, will er schon früher schaffen, doch hatte er offengelassen, wann genau es soweit sein soll. BMW hatte bereits 2014 mehr als zwei Millionen Autos ausgeliefert.

Zu den Wachstumsplänen von Audi sollen auch Investitionen von 24 Milliarden Euro bis zum Jahr 2019 beitragen. Der Fokus liegt dabei auf technischen Innovationen und neuen Modellen - bis 2020 soll die Modellpalette auf 60 Automobile wachsen. Die VW-Tochter beschäftigt weltweit mehr als 80 000 Menschen, 58 000 davon in Deutschland. In diesem Jahr plant der Autobauer weltweit 6000 Einstellungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr