Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BDI warnt vor Aufweichen von Schutzstandards durch TTIP

Handel BDI warnt vor Aufweichen von Schutzstandards durch TTIP

Vor der am Montag beginnenden neuen Verhandlungsrunde über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP warnt die deutsche Industrie vor dem Aufweichen europäischer Schutzstandards - und nimmt damit ein Argument der Gegner auf.

Voriger Artikel
Bosch weltgrößter Autozulieferer
Nächster Artikel
Kartellamtschef: Kümmern uns auch um Digitalkonzerne

Nun warnt auch die deutsche Industrie, dass der Spielraum der EU und ihrer Mitgliedstaaten durch TTIP eingeschränkt werden könnte.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Berlin. "Niedrigere Schutzstandards sind mit der Industrie nicht zu machen", sagte der Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, dem "Tagesspiegel am Sonntag". "Es ist richtig, Regeln für Produkte und Prozesse nur dann anzugleichen oder gegenseitig anzuerkennen, wenn das Niveau bei Produktsicherheit sowie Gesundheits-, Verbraucher- und Umweltschutz vergleichbar ist."

TTIP solle zwar zu einer stärkeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA führen. "Aber auch mit TTIP müssen EU und USA selbst entscheiden können, wie sie ihre Bürger schützen wollen", forderte Grillo. "Eine Zusammenarbeit bei Regeln und Standards darf den Spielraum der EU und ihrer Mitgliedstaaten nicht einschränken, im öffentlichen Interesse tätig zu werden."

Die EU verhandelt bereits seit zwei Jahren mit den USA über TTIP. Wann die Diskussionen abgeschlossen werden können, ist unklar. Die EU-Regierungen wie die Wirtschaft halten das Freihandelsabkommen für eine große Chance für mehr Wachstum und Arbeitsplätze. Handelshemmnisse sollen wegfallen. Dabei geht es weniger um Zölle als um Produktionsnormen und Qualitätsstandards, etwa für Lebensmittel. Die Befürworter argumentieren, mit TTIP würden die in Europa geltenden hohen Standards bewahrt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.690,50 +1,69%
TecDAX 1.701,50 +0,89%
EUR/USD 1,0776 +2,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,30 +3,86%
BMW ST 82,16 +3,09%
SIEMENS 108,83 +2,94%
LINDE 155,80 -0,27%
Henkel VZ 106,73 +0,14%
BEIERSDORF 75,85 +0,47%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr