Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft BMW verliert an Fahrt - Mercedes-Benz holt auf
Nachrichten Wirtschaft BMW verliert an Fahrt - Mercedes-Benz holt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 12.06.2015
Bei BMW lässt das Wachstum nach. Foto: Peter Kneffel
Anzeige
München

n. teilte der Konzern mit.

Dies ist vor allem mit Blick auf das Rennen um den weltgrößten Hersteller von Premiumfahrzeugen interessant.

Hier will BMW auch in diesem Jahr auf jeden Fall weiter vorne sein, kämpft aber vor allem mit zuletzt hohen Wachstumsraten von Mercedes-Benz.

Die Daimler-Marke konnte auch im Mai zweistellig zulegen. Bis Ende Mai stieg die Zahl der verkauften

Mercedes-Autos um 13,6 Prozent auf 728 809, während BMW den Absatz der Stammmarke nur um 5,2 Prozent auf 759 609 ausbauen konnte.

Mit im Rennen ist die VW-Tochter Audi, von der noch keine

Mai-Absatzdaten vorliegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Commerzbank-Chef Martin Blessing sagt seiner Branche ein massives Filialsterben voraus. "Im Moment haben wir über alle Bankengruppen hinweg - also Privatbanken, Volksbanken und Sparkassen - noch rund 35 000 Filialen in Deutschland", so Blessing.

12.06.2015

Die deutsche Metallindustrie verteidigt den Einsatz von Zeitarbeitern. Nach Darstellung des Verbands Gesamtmetall liegt ihr Anteil in der gesamten Branche allerdings lediglich bei 4,8 Prozent aller Beschäftigten - und damit nicht so hoch wie in einem Zeitungsbericht dargestellt.

11.06.2015

Ende einer Ära in München: Ifo-Chef Hans-Werner Sinn gibt sein Amt im kommenden Frühjahr an Clemens Fuest ab. Der Wirtschaftsprofessor und Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung gilt in München als Idealbesetzung für den Posten - doch in Sachen Prominenz hat er einiges aufzuholen.

11.06.2015
Anzeige