Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft BayernLB kehrt in die Gewinnzone zurück
Nachrichten Wirtschaft BayernLB kehrt in die Gewinnzone zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 20.05.2015
In den kommenden Monaten will die Bank neue Büros in Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und Berlin eröffnen und damit auch außerhalb Bayerns stärker mitmischen. Quelle: Andreas Gebert/Archiv
Anzeige
München

Für das Gesamtjahr rechnet die Bank nach einem Milliardenverlust 2014 mit einem Gewinn vor Steuern im mittleren dreistelligen Millionenbereich, wie sie mitteilte.

In den kommenden Monaten will die Bank nach Angaben eines Sprechers neue Büros in Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und Berlin eröffnen und damit auch außerhalb Bayerns stärker mitmischen. In Düsseldorf ist die BayernLB bereits seit einigen Jahren mit einem Büro vertreten.

Ihre Aktivitäten im Ausland hatte die BayernLB nach dem Debakel mit der österreichischen Tochter Hypo Alpe Adria (HGAA) hingegen zurückgefahren und sich seitdem auf das Inland konzentriert. In ihrem Kerngeschäft, der Kreditvergabe an mittelständische Unternehmen, konnte die Bank ihren Gewinn im ersten Quartal kräftig steigern. Insgesamt erreichte sie einen Vorsteuergewinn von 206 Millionen Euro und damit eine ähnliche Größenordnung wie im Vorjahreszeitraum. Durch hohe Wertberichtigungen auf die HGAA und den teuren Verkauf der ungarischen Tochter MKB stand am Jahresende 2014 aber ein Verlust von mehr als einer Milliarde Euro in den Büchern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hält es für unwahrscheinlich, dass noch in dieser Woche eine Einigung der Geldgeber mit Griechenland erzielt werde. Beim EU-Gipfel in Riga gehe es um andere Themen, sagt der niederländische Finanzminister.

20.05.2015

Die Vereinten Nationen korrigieren ihre Erwartungen für das weltweite Wirtschaftswachstum im Jahr 2015 von 3,1 Prozent auf 2,8 Prozent nach unten. Laut dem Halbjahresbericht zur weltweiten Wirtschaftssituation zeigt sich diese Abwärtskorrektur vor allem in schlechteren Aussichten für Reform- und Entwicklungsländer, weshalb voraussichtlich auch das wirtschaftliche Gefälle zwischen einzelnen Regionen zunehmen wird.

20.05.2015

Mangelhafte Airbags zwingen den Autozulieferer Takata in den USA zu einem landesweiten Rekord-Rückruf. Unter dem Druck der US-Verkehrsaufsicht räumte das japanische Unternehmen am Dienstag Gefahren bei insgesamt 33,8 Millionen Fahrzeugen ein.

20.05.2015
Anzeige