Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Bio-Anteil in deutscher Landwirtschaft nimmt weiter zu
Nachrichten Wirtschaft Bio-Anteil in deutscher Landwirtschaft nimmt weiter zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 11.07.2016
«Öko-Weizen» im bayrischen Oberndorf. Ende vergangenen Jahres setzten 8,7 Prozent der Betriebe auf ökologische Landwirtschaft. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Berlin

Die Zahl der Bio-Bauernhöfe stieg innerhalb des vergangenen Jahres um 5,7 Prozent auf 24 736. Diese Höfe bewirtschaften auch einen zunehmenden Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche: 1 088 838 Hektar - von der Fläche etwa die Größe des Kosovos - waren es Ende 2015. Zwar waren das 3,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, jedoch nur 6,5 Prozent der Gesamtfläche, die in Deutschland für die Landwirtschaft genutzt wird.

Auch der Markt für Bio-Produkte wachse, sagte Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). 2015 habe der Biomarkt in Deutschland mehr als acht Milliarden Euro Umsatz gemacht, "Tendenz stark steigend". Die Konsumenten kauften immer mehr Bioprodukte. Gleichzeitig seien die Preise für konventionelle Agrarprodukte gefallen, weswegen ein Wechsel in die Bio-Landwirtschaft für viele Bauern attraktiver werde, teilte der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft mit.

Zum sogenannten Bio-Sektor gehören nicht nur Erzeuger, sondern auch Verarbeiter und Aufbereiter, Importeure und Handelsunternehmen. Insgesamt waren 2015 in dem Sektor 38 259 Menschen tätig.

Milchproduzenten, aber auch andere Bauern stecken in Deutschland wegen niedriger Preise in der Krise. Die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe nimmt nach Angaben des Bauernverbandes stetig ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Flugzeugbauer Boeing und Airbus sammeln auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough Aufträge ein. Doch in ihren Orderbüchern ist noch viel Platz. Nun hoffen die Konzerne auf einen langen Flugzeug-Boom.

11.07.2016

Die EU-Kommission sieht im Wechsel ihres Ex-Chefs José Manuel Barroso zur US-Investmentbank Goldman Sachs keinen Verstoß gegen Ethikregeln. Barroso war von 2004 bis 2014 Präsident der Brüsseler Behörde und zuvor für zwei Jahre Ministerpräsident in Portugal.

11.07.2016

Nach dem tödlichen Tesla-Crash stört sich das Kraftfahrt-Bundesamt an der Bezeichnung "Beta", mit dem der Autobauer sein "Autopilot"-System versehen hat. In der Tech-Branche wird damit noch unfertige Software gekennzeichnet. Tesla-Chef Musk sagt, so sei das nicht gemeint.

11.07.2016
Anzeige