Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Biodiesel-Hersteller beklagen Produktionsrückgang

Energie Biodiesel-Hersteller beklagen Produktionsrückgang

Die deutschen Biodiesel-Hersteller beklagen einen Produktionsrückgang durch die neue Klimaschutzquote. Bis zum Jahreswechsel war die Mineralölindustrie verpflichtet, eine Mindestmenge an Biokraftstoffen in den Verkehr zu bringen.

Voriger Artikel
Gesetzesvorhaben soll Girokonto für alle ermöglichen
Nächster Artikel
Bauern fordern erneut Nothilfen wegen Preisverfalls

Biodiesel-Tanks in Marl. Biodiesel wird vor allem aus Raps hergestellt, aber auch aus Soja oder Palmöl.

Quelle: Henning Kaiser

Berlin. Doch die Regel hat sich geändert: Seit Jahresbeginn geht es darum, den Treibhausgasausstoß der Kraftstoffe um einen bestimmten Prozentsatz zu verringern - etwa durch Beimischung von Biodiesel oder -ethanol.

Diese Quote liegt derzeit bei 3,5 Prozent und soll 2017 auf 4 und 2020 auf 6 Prozent steigen. Die Biodiesel-Hersteller hätten die CO2-Bilanz aber deutlich verbessert, sagt der zuständige Verband. Die Güte des Biodiesels sei inzwischen so hoch, dass die Mineralölindustrie weniger davon beimische müsse, um die CO2-Vorgaben zu erfüllen. "Dadurch entsteht die paradoxe Situation, dass aufgrund des Erfolges der Absatz sinkt", sagte Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Biokraftstoffindustrie, Elmar Baumann, der Deutschen Presse-Agentur.

Das spiegelt sich auch in den Zahlen des Verbands wider. Die Produktion der dort organisierten Unternehmen nahm im ersten Halbjahr 2015 im Vergleich zu 2014 von rund 1,078 Millionen Tonnen auf etwa 894 000 Tonnen ab. "Wir sehen das mit großer Sorge", sagte Baumann.

Für die Gesamtbranche geht der Verband, der etwa zwei Drittel der deutschen Biodiesel-Produktion vertritt, von schätzungsweise 1,3 Millionen Tonnen im ersten Halbjahr 2015 aus. Im Gesamtjahr 2014 hatte die Produktionsmenge bei etwa 3 Millionen Tonnen gelegen.

Biodiesel wird vor allem aus Raps hergestellt, aber auch aus Soja oder Palmöl. Weil die Anbauflächen für Nahrungsmittel wegfallen und auch Regenwald gerodet wird, ist Biosprit umstritten. Auf europäischer Ebene wird deshalb die Förderung gedeckelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Polar Capital Fund AF 106,75%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr