Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Buchhandel legt Kartellbeschwerde gegen Amazon-Tochter ein
Nachrichten Wirtschaft Buchhandel legt Kartellbeschwerde gegen Amazon-Tochter ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 20.09.2015
Die deutsche Buchbranche liegt erneut mit dem US-Konzern Amazon im Clinch. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Einen entsprechenden Bericht des "Spiegel" bestätigte eine Sprecherin des Börsenvereins am Samstag. Eine Amazon-Sprecherin wollte hingegen keine Stellung nehmen.

Laut dem Börsenverein missbraucht die Download-Plattform Audible des Online-Händlers Amazon ihre Marktmacht. Sie zwinge den oft kleinen deutschen Hörbuchverlagen existenzbedrohende Bedingungen auf. Audible hat dem "Spiegel" zufolge einen Marktanteil von rund 90 Prozent beim Verkauf digitaler Hörbücher. Nun versuche die Amazon-Tochter, die Verlage in ein Flatrate-Modell zu drängen, das ihnen deutlich niedrigere Umsätze brächte. Verlagen, die sich weigerten, drohe Audible mit Auslistung.

"Das Geschäftsmodell von Amazon und Audible zielt darauf, die Buchhandelsstrukturen zu zerstören und gefährdet

kulturelle Vielfalt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, dem "Spiegel". Der Verband informierte nach eigenen Angaben auch die EU-Kommission. Amazon und der deutsche Buchhandel hatten bereits über E-Book-Rabatte heftige Auseinandersetzungen geführt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer Geld drucken kann, muss nicht automatisch reich davon werden. Giesecke & Devrient hatte zuletzt Schwierigkeiten, aber jetzt soll es bergauf gehen.

20.09.2015

Der Technologiekonzern Bosch will sein Boni-System umkrempeln. Extrazahlungen, die an individuelle Leistungen eines einzelnen Mitarbeiters gekoppelt sind, sollen künftig entfallen - das sagte Firmenchef Volkmar Denner der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

19.09.2015

VW drohen in den USA Strafzahlungen in Milliardenhöhe. Die Umweltbehörde EPA wirft dem Konzern vor, bei der Abgasmessung von Dieselmotoren manipuliert zu haben. Die Deutsche Umwelthilfe will nun sogar ein Fahrverbot für Diesel-Autos in Deutschland erreichen.

19.09.2015
Anzeige