Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Coca-Cola bringt Alkohol-Mix auf den Markt
Nachrichten Wirtschaft Coca-Cola bringt Alkohol-Mix auf den Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 09.03.2018
Der japanische Markt sei für Coca-Cola einer der am stärksten umkämpften, teilte das Unternehmen mit. Quelle: AP
Anzeige
Washington

Der Coca-Cola-Konzern versucht sich an einer neuen Strategie. In Japan kommt ein alkoholhaltiges Getränk neben den Softdrinks auf den Markt. In einem Blog-Eintrag auf der Internetseite des Unternehmens beschreibt der Bereichsleiter für Japan, Jorge Garduño, den Vorstoß als „einzigartig“ in der Firmengeschichte. Bei dem neuen Getränk handelt es sich um Chu-Hi, ein Mixgetränk aus einem wodkaähnlichen Destillat, Sprudelwasser und Aromastoffen.

Verbraucher sollten sich aber nicht darauf einstellen, demnächst weltweit alkoholhaltige Produkte von Coca-Cola kaufen zu können, erklärte Garduño: „Ich denke, die japanische Kultur ist nach wie vor sehr einzigartig und besonders. Deswegen bleiben viele Produkte, die hier entwickelt werden, auch im Land.“

Der japanische Markt sei für Coca-Cola einer der am stärksten umkämpften, sagte Garduño. Rund 100 neue Produkte bringe das Unternehmen dort jährlich heraus.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hohe Paketkosten bremsen den Online-Handel – jetzt will die EU in den Postmarkt eingreifen. Das Ziel ist mehr Transparenz und damit Druck, die Preise zu senken. Aber nicht nur die Kosten sind ein Problem des grenzüberschreitenden Handels.

09.03.2018

Aldi Süd steht vor einem der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte. Gut ein Jahr nach dem Start eines E-Commerce-Angebots in China fasst der Mülheimer Discounter dort den Aufbau eines stationären Ladennetzes ins Auge.

08.03.2018

Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank am Donnerstag in Frankfurt, wie die Notenbank mitteilte.

08.03.2018
Anzeige