Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Daimler geht gestärkt in neues Jahr
Nachrichten Wirtschaft Daimler geht gestärkt in neues Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 01.02.2017
Der Autobauer Daimler kann trotz der Schwäche im Lkw-Geschäft auf ein überwiegend starkes Jahr zurückblicken. Vor allem im Autogeschäft lief es rund und laut Analysten dürfte es dabei auch bleiben. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Wenn Vorstandschef Dieter Zetsche und Finanzchef Bodo Uebber an diesem Donnerstag die Bilanz für 2016 vorlegen, dürften die eigenen Ziele erfüllt sein - und weiteres Wachstum sollte sich abzeichnen.

Neue Modelle und das starke Absatzwachstum in China haben dem Konzern in der Pkw-Stammsparte ein lukratives Wachstum beschert. Im Premium-Segment hat Daimler beim Absatz zudem früher als geplant den Konkurrenten BMW hinter sich gelassen. Ob vom guten Lauf in der Auto- und der Van-Sparte viel unter dem Strich ankommt, ist wegen des schwächelnden Truck-Geschäfts aber fraglich.

Im Juli hatte die EU-Kommission ferner Daimler und andere Lkw-Hersteller zu einer Rekordkartellstrafe verdonnert, allein auf Daimler entfällt rund eine Milliarde Euro Bußgeld. Inzwischen haben erste Speditionen Schadenersatzklagen eingereicht. Insbesondere dafür und für Aufwendungen im Zusammenhang mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata verbuchte der Konzern in den ersten neun Monaten Sonderbelastungen von insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro.

Von RND/dpa

Das ZDF darf einer freien Reporterin weniger bezahlen als ihren männlichen, festangestellten Kollegen. Das entschied das Arbeitsgericht Berlin. Die Journalistin hatte argumentiert, sie mache die gleiche Arbeit – deshalb hatte sie auch den gleichen Lohn verlangt. Diese Forderung wies das Gericht ab.

01.02.2017

Einst waren die arabische Fluggesellschaft Etihad und die Lufthansa verfeindet – am Mittwoch haben die beiden Konzerne einen millionenschweren Deal abgeschlossen. Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs versorgt künftig Etihad-Maschinen mit Essen – für 90 Millionen Dollar.

01.02.2017

Der Autokonzern Volkswagen hat in den USA zur Bewältigung des Abgasskandals einer weiteren Milliardenzahlung zugestimmt. Damit sollen betroffene Kunden entschädigt werden.

01.02.2017
Anzeige