Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Deutlich mehr Fahrzeug-Rückrufe 2015 in Deutschland
Nachrichten Wirtschaft Deutlich mehr Fahrzeug-Rückrufe 2015 in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 24.02.2016
Allein in Deutschland wurden 105.000 VW-Modelle mit Dieselmotoren von einer Rückrufaktion betroffen. Julian Stratenschulte Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Berlin

e. Den größten Rückruf gab es 2015 nach den Daten des Kraftfahrt-Bundesamts bei BMW mit 396 000 Pkws wegen eines Fehlers im Beifahrer-Airbag. Es folgte Opel mit 138 000 Personenwagen wegen eines Softwarefehlers in einer Berganfahrhilfe.

Der Grünen-Verkehrspolitiker Markus Tressel nannte die große Anzahl der Rückrufe besorgniserregend. Immer schnellere Modellzyklen dürften nicht zu Schlampereien führen, für die Verbraucher in letzter Konsequenz mit ihrer Gesundheit bezahlen könnten.

In der Statistik werden neben Pkw auch Lastwagen, Busse, Wohnmobile und Krafträder erfasst. Zurückgerufen werden Fahrzeuge auch aus Umweltgründen. Nach Angaben der Bundesregierung verstießen 2015 zwei Hersteller gegen Meldepflichten. Im Jahr 2010 waren 1,17 Millionen Fahrzeuge zurückgerufen worden, 2011 gab es zwischenzeitlich einen deutlichen Rückgang auf 560 000 Fahrzeuge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der EU hat die Zahl der verkauften Nutzfahrzeuge zum Jahresbeginn stark zugelegt. Insgesamt stiegen die Neuzulassungen im Januar im Vergleich zum ersten Monat 2015 um 12 Prozent auf fast 160 000 Laster, Lieferwagen und Busse.

24.02.2016

Der Gewinn der Deutschen Bundesbank erfreut Jahr für Jahr den Bundesfinanzminister. Für 2015 könnte der Geldsegen aus Frankfurt wieder etwas üppiger ausfallen als ein Jahr zuvor.

24.02.2016

Der Wirtschaftsminister droht, den Deal rückgängig zu machen, falls Edeka die Auflagen zur Übernahme von Kaiser's Tengelmann nicht einhält. Das könnte wichtig werden, falls es tatsächlich zu einer Klage gegen die Ministererlaubnis kommt.

23.02.2016
Anzeige