Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Maschinenexporte stagnieren
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Maschinenexporte stagnieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 22.05.2015
Der Maschinenbau ist eine Vorzeigebranche für Deutschland. Quelle: Stefan Puchner/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Geschäft aus, das um 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum wuchs, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Freitag in Frankfurt mitteilte. Damit waren die Vereinigten Staaten erstmals seit 2008 wieder stärkster Abnehmer für deutsche Maschinen mit einem Anteil von 11,1 Prozent.

Dies liegt auch daran, dass die Ausfuhren nach China nur um 2,9 Prozent zulegten. In den vorangegangenen Jahren war das Reich der Mitte stets das Zugpferd für den Maschinenexport. Chinas Anteil an den deutschen Maschinenausfuhren liegt nun bei 10,5 Prozent.

Eingebrochen ist der Export nach Russland mit einem Minus von 28,4 Prozent im Vorjahresvergleich. In der Rangliste der Export-Zielländer rutschte Russland damit vom vierten Platz im Jahr 2013 auf den zehnten Platz im aktuellen Quartal ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gebremst vom schwächelnden Welthandel ist die deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn nur noch verhalten gewachsen. Nach dem starken Jahresende 2014 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Januar bis März gegenüber dem Vorquartal nur noch um 0,3 Prozent.

22.05.2015

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich erstmals seit Monaten geringfügig verschlechtert. Der Ifo-Index ging im Mai von 108,6 minimal auf 108,5 Punkte zurück.

22.05.2015

Deutschlands zweitgrößte Versicherungsgruppe Generali schließt angesichts des harten Konkurrenzkampfes am Markt Standorte und streicht Arbeitsplätze. "Wir kommen um eine Reduzierung des Personals nicht herum", sagte ein Sprecherin.

22.05.2015
Anzeige