Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Post erhöht Dividende
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Post erhöht Dividende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 08.03.2017
Die Deutsche Post erhöht die Dividende um 20 Cent auf 1,05 Euro. Quelle: dpa
Anzeige
Bonn

Die Deutsche Post erhöht nach einem Gewinnsprung im vergangenen Jahr die Dividende für die Aktionäre. Angesichts des höchsten Ergebnisses seit dem Verkauf der Postbank soll die Dividende um 20 Cent auf 1,05 Euro steigen, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Bonn mitteilte. Damit würde der Konzern - vorbehaltlich der Zustimmung durch die Anteilseigner - eine Gesamtsumme von rund 1,27 Milliarden Euro ausschütten. 2016 erholte sich der Konzern deutlich, nachdem im Jahr zuvor ein Streik in Deutschland und ein Software-Desaster in der Frachtsparte den Gewinn hatten einbrechen lassen.

Deutsche Post erreicht bestes Quartalsergebnis

Unter dem Strich verdiente die Post nun gut 2,6 Milliarden Euro und damit 71 Prozent mehr als 2015. Das operative Ergebnis (Ebit) legte dank Verbesserungen in allen Sparten um 45 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Euro zu. Im vierten Quartal erreichte der Konzern nach eigenen Angaben den das beste Quartalsergebnis seiner Geschichte. In Deutschland beförderte der Konzern mit 1,2 Milliarden Paketen so viele wie nie zuvor. Konzernweit ging der Umsatz um drei Prozent auf 57,3 Milliarden Euro zurück, das lag aber an Währungseffekten, geringeren Treibstoffzuschlägen und einer veränderten Bilanzierung.

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen nur mit einem moderaten Wachstum der Weltwirtschaft.

Von RND/are/dpa

Verherrlichung der Magersucht? Oder gar Aufruf zur Vergewaltigung? Das Pariser Luxus-Modehaus Saint Laurent ist wegen einer Werbekampagne mit Schockbildern in die Kritik geraten.

08.03.2017

Der Brexit wird kommen. Doch welche Konsequenzen hat der Austritt Großbritanniens für die deutsche Wirtschaft? Erhebliche. Das ergibt eine Analyse des Wirtschaftsprüfers Deloitte. Fünf Branchen werden besonders unter dem Austritt leiden – mit Konsequenzen auch für die Deutsche Konjunktur.

07.03.2017

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will die Mieteinnahmen aus seinen bundesweit von rund 400.000 Wohnungen erhöhen.

07.03.2017
Anzeige