Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Dieselaffäre: KBA erlaubt Rückruf von Audi- und Seat-Modellen
Nachrichten Wirtschaft Dieselaffäre: KBA erlaubt Rückruf von Audi- und Seat-Modellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 07.04.2016
Die erste Welle des Rückrufs für Audi läuft nun an. Quelle: Ulrich Perrey
Anzeige
Ingolstadt

"Das ist die erste Welle des Rückrufs für Audi", sagte auch ein Sprecher der VW-Konzerntochter Audi auf Anfrage.

Die ebenfalls in dieser Rückrufwelle befindlichen 2,0 Liter-Fahrzeuge des Modells VW-Passat und Skoda Superb müssen dagegen weiter auf eine Freigabe durch das KBA warten. Aus Unternehmenskreisen heißt es, die Tests würden noch mindestens bis kommende Woche weitergehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach konfliktreichen Monaten tritt Volkswagens Betriebsrat die Flucht nach vorn an: Die Arbeitnehmer fordern den Vorstand der VW-Kernmarke mitten in der Diesel-Krise zu Verhandlungen über einen "Zukunftspakt" auf. Das Management zeigt sich schon gesprächsbereit.

07.04.2016

Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat in weniger als einer Woche 325 000 Vorbestellungen für seinen Mittelklassewagen "Model 3" erhalten. Damit habe man nun zukünftige Einnahmen in Höhe von etwa 14 Milliarden Dollar (gut zwölf Mrd Euro) in den Orderbüchern, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

07.04.2016

Der Welthandel wird 2016 nach Einschätzung der WTO deutlich geringer wachsen als bisher angenommen. Statt mit 3,9 Prozent rechnet die Welthandelsorganisation (WTO) nach Angaben vom Donnerstag nun mit 2,8 Prozent Wachstum, dem Niveau des Vorjahres.

07.04.2016
Anzeige