Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Edeka und Verdi wollen rasch verhandeln
Nachrichten Wirtschaft Edeka und Verdi wollen rasch verhandeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 19.03.2016
Einkaufswagen einer Edeka Filiale. Edeka muss im Gegenzug den Erhalt von knapp 16 000 Jobs bei Kaiser's Tengelmann für mindestens sieben Jahre garantieren. Quelle: Roland Weihrauch
Anzeige

Die zuständigen regionalen Tarifkommissionen hätten bereits die Arbeit aufgenommen, so dass die Gewerkschaft nun mit einem zügigen Verhandlungsbeginn rechne, sagte eine Verdi-Sprecherin in Berlin. Der genaue Zeitpunkt für den Verhandlungsstart stehe jedoch noch nicht fest. "Wir streben eine schnelle Einigung an", betonte ein Edeka-Sprecher.

Erst am Donnerstag hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nach monatelangem Ringen den umstrittenen Zusammenschluss genehmigt. Edeka muss im Gegenzug den Erhalt von knapp 16 000 Jobs bei Kaiser's Tengelmann für mindestens sieben Jahre garantieren. Falls gegen diese Vorgaben verstoßen wird, droht die Rückabwicklung der Fusion.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dax hat sich mit dem fünften Wochengewinn in Folge aus dem Handel verabschiedet. Das Kursplus am Freitag verdankte er dem etwas schwächelnden Euro und dem Rückenwind von der freundlichen Wall Street.

18.03.2016

Bei seinen Nachprüfungen von Auto-Abgasen wegen des VW-Skandals hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bei einem Smart- und einem Opel-Modell Werte über den zulässigen Grenzen festgestellt.

18.03.2016

Als Reaktion auf die seit Jahren sinkenden Verkaufszahlen hat der tief in der Abgas-Krise steckende Autobauer Volkswagen die Produktion der Luxus-Limousine Phaeton eingestellt.

18.03.2016
Anzeige