Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Einigung über EU-Handelsabkommen mit Vietnam
Nachrichten Wirtschaft Einigung über EU-Handelsabkommen mit Vietnam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.08.2015
EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Foto: Julien Warnand
Anzeige
Brüssel

r. Im Idealfall soll das Abkommen bis Ende des Jahres unterschriftsreif sein und Ende 2017 in Kraft treten.

"Diese sorgfältig austarierte Vereinbarung wird den Handel mit einer der dynamischsten Volkswirtschaften Asiens weiter ankurbeln", kommentierte die verantwortliche EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström zum Durchbruch bei den Verhandlungen. In Vietnam gebe es 90 Millionen Konsumenten und beachtliche neue Möglichkeiten für europäische Unternehmen.

Nach Angaben von Malmström soll in der endgültigen Vereinbarung auch ein neues transparentes System zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Unternehmen und Staaten verankert werden solle. Die aus der Diskussion über das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) mit den USA bekannten ISDS-Verfahren seien Vergangenheit, sagte die Schwedin. Die EU-Kommission werde nach der Sommerpause einen entsprechenden Rechtstext vorschlagen, der dann in das Abkommen einfließen könne.

Die traditionellen privaten Schiedsgerichte werden von Gegnern als Paralleljustiz kritisiert, über die Unternehmen Schadenersatz zulasten der Steuerzahler erstreiten und nationale Gesetze aushebeln.

Die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen mit Vietnam laufen seit Juni 2012. In der Rangliste der wichtigsten EU-Handelspartner lag das asiatische Land nach jüngsten verfügbaren Zahlen auf Platz 29. Umgekehrt war die Europäische Union hinter China der zweitgrößte Handelspartner Vietnams. Deutschland exportierte 2014 Waren im Wert von rund 2 Milliarden Euro in das asiatische Land und war mit Importen in Höhe von rund 6 Milliarden Euro das bedeutendste EU-Exportland für Vietnam.

Wichtigste Exportgüter Vietnams waren zuletzt Mobiltelefone, Textilien und Bekleidung, Schuhe und Rohöl. Aus der EU wurden vor allem Maschinen, Fahrzeuge und pharmazeutische Produkte nach Vietnam ausgeführt.

Mit Blick auf die Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen mit den USA zeigte sich Malmström am Dienstag überzeugt, dass es mit dem entsprechenden Willen bis Ende 2016 eine Einigung geben könne. "Das ist das optimistische Szenario. Das ist machbar", sagte sie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rohöl bleibt so billig wie seit langem nicht. In den vergangenen fünf Wochen ist der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent um fast 20 Prozent gefallen und rutschte zu Beginn der Woche erstmals seit Januar wieder unter 50 Dollar je Barrel (159 Liter).

04.08.2015

Das Medienhaus Axel Springer ("Bild", "Die Welt") will auch in Zukunft verstärkt in journalistische Angebote investieren. Zwar verdient Springer inzwischen das meiste Geld mit Internet-Plattformen für Kleinanzeigen.

04.08.2015

Beim Spezialchemie-Konzern Evonik brummt das Geschäft. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hob das Unternehmen am Dienstag seine Gewinnprognose an. Die Essener rechnen nun für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von fast 5 Prozent auf 13,5 Milliarden Euro sowie einer Steigerung des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um mehr als ein Viertel auf 2,4 Milliarden Euro.

04.08.2015
Anzeige