Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Hauptversammlung bei Rocket Internet

Handel Erste Hauptversammlung bei Rocket Internet

Die Aktionäre des Beteiligungskonzerns Rocket Internet treffen sich heute in Berlin zur ersten Hauptversammlung. Das Unternehmen entwickelt, fördert und beteiligt sich an jungen Internet-Firmen.

Voriger Artikel
Spargelbauern holen weniger vom Feld
Nächster Artikel
KfW: Unternehmen kommen so leicht an Kredite wie lange nicht

Oliver Samwer, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Rocket Internet AG.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Berlin. Seit Oktober ist die Aktiengesellschaft an der Börse. Am Freitag war sie dort 6,1 Milliarden Euro wert. Der Kurs von rund 37 Euro lag aber deutlich unter dem Ausgabepreis von 42,50 Euro.

Die Rocket Internet SE machte 2014 einen Verlust von 46 Millionen Euro - nach einem Gewinn von 147,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das Unternehmen führte das Ergebnis auf den Börsengang zurück und darauf, dass es im vergangenen Jahr keine größeren Firmenverkäufe gab.

Die Beteiligungen von Rocket sieht Vorstandschef Oliver Samwer trotz anhaltender Verluste auf dem geplanten Weg. "Das ist einfach eine notwendige Bedingung im Internet-Markt, dass man zunächst eine kritische Masse erreicht", sagte Samwer wenige Tage vor dem Aktionärstreffen der Deutschen Presse-Agentur. Wenn das Unternehmen dem klassischen deutschen Ansatz folgte, nach dem man nach zwei Jahren profitabel sein müsse, "dann brauchen wir uns gar nicht mit dem Silicon Valley oder China anlegen".

Rocket ist in 110 Ländern an Dutzenden Internet-Firmen mit zusammen rund 30 000 Mitarbeitern beteiligt. Die Unternehmen schreiben bisher alle rote Zahlen. Zugleich arbeitet der Modehändler Zalando profitabel, der mit Unterstützung der Brüder Marc, Alexander und Oliver Samwer groß wurde. Rocket-Vorstandschef Oliver Samwer erwartet, dass es auch bei anderen Firmen so läuft. Rocket Internet habe etwa den Vorteil, durch eine gemeinsame technische Plattform für die Unternehmen Kosten sparen zu können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr