Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Export schwächelt im Februar

Statistisches Bundesamt Export schwächelt im Februar

Deutsche Firmen haben im Februar weniger exportiert als im Vormonat. Vor allem der Handel mit Ländern außerhalb der Europäischen Union ging zurück. Experten fürchten erste Auswirkungen des Handelsstreits zwischen der USA und China.

Im Vergleich zum Januar 2018 sanken die Exporte um 3,2 Prozent, berichtet das Statistisches Bundesamt.

Quelle: dpa

Wiesbaden. Der deutsche Außenhandel hat im Februar an Fahrt verloren. Im Vergleich zum Januar 2018 sanken die Exporte um 3,2 Prozent, die Importe gingen um 1,3 Prozent zurück. Das teilte das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Vor allem der Handel mit Ländern außerhalb der Europäischen Union schwächelte.

Für Unruhe sorgt der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Eine Eskalation zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt könnte die globale Konjunktur in Mitleidenschaft ziehen und Folgen für die exportorientierte deutsche Wirtschaft haben.

  

Sand im Getriebe der Weltwirtschaft

„Klar ist, dass diese Widrigkeiten irgendwann ihren Preis haben werden. Der aufschaukelnde Handelskonflikt zwischen den USA und China streut Sand ins Getriebe der Weltwirtschaft, unter dem die stark international ausgerichtete deutsche Wirtschaft leiden wird, wenn nicht bald endlich wieder Besonnenheit einkehrt“, sagt Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA). Umso wichtiger sei es für Deutschland, dem entschieden entgegenzutreten.

Der Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang, warnt ebenfalls: „Schotten die USA und China sich weiter gegeneinander ab, droht eine weltweite Protektionsmusspirale. Diese würde die Weltkonjunktur als Ganzes empfindlich abschwächen.

Exportwachstum im Vergleich zum Vorjahresmonat

Insgesamt haben deutsche Firmen im Februar 2018 Waren im Wert von 104,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 86,3 Milliarden Euro importiert. Im Vergleich zum Februar 2017 stiegen die Exporte um 2,4 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 18,4 Milliarden Euro ab.

Von ang/dpa/RND

DAX
Chart
DAX 12.273,50 -0,17%
TecDAX 2.557,75 -0,23%
EUR/USD 1,2371 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,16 +0,75%
LUFTHANSA 26,16 +0,46%
DAIMLER 65,30 +0,40%
DT. BANK 11,46 -0,16%
Henkel VZ 103,15 +0,05%
FMC 81,90 +0,07%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 207,00%
Structured Solutio AF 193,24%
Polar Capital Fund AF 94,57%
BlackRock Global F AF 81,81%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 73,60%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr