Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Fliegen war 2017 so sicher wie noch nie
Nachrichten Wirtschaft Fliegen war 2017 so sicher wie noch nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 03.01.2018
Emirates war im Jahr 2017 die sicherste Airline. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Das Jahr 2017 war laut der Bilanz des Aviation Safety Network das sicherste Jahr in der Geschichte der zivilen Luftfahrt. Insgesamt starben 67 Menschen durch Flugunfälle an Bord oder am Boden.

Auch eine Studie des Luftfahrtmagazin „Aero International“ bestätigte das historische Ergebnis. Das Hamburger Flugunfallbüro JACDEC (Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre) analysierte und bewertete die Sicherheit der weltweit 100 verkehrsstärksten Fluggesellschaften.

Laut der Studienergebnisse gab es bei Unfällen auf Flügen mit Maschinen über 5,7 Tonnen Gewicht und mit mehr als 19 Sitzen im Jahr 2017 nur 40 Tote bei einer Passagierzahl von etwa vier Milliarden. Anders als das Aviation Safety Network zählt das Hamburger Büro Militärunfälle und Kleinmaschinen ab 12 Passagieren nicht mit in die Statistik, Cargo-Flüge werden hingegen berücksichtigt.

Noch im Vorjahr kamen 321 Menschen bei Flugunfällen ums Leben. Keine der 100 größten Airlines war 2017 an tödlichen Unfällen oder einem Absturz beteiligt. Der Index für das Sicherheits-Ranking berechnet sich aus Faktoren wie der jährlichen Passagierzahl, den Totalschäden und unfallfreien Jahren.

Auf Platz 1 der sichersten Fluggesellschaften landete Emirates (VAE), gefolgt von Norwegian Air Shuttle (Norwegen) und Virgin Atlantic Airways (GB). Die folgenden Plätze belegten KLM (Niederlande), Easyjet (GB), Finnair (Finnland), Etihad Airways (VAE), Spirit Airlines (USA), Jetstar Airways (Australien) und Air Arabia (VAE). Die deutschen Fluggesellschaften landeten auf den 16. Platz (Eurowings), Platz 22 (Lufthansa) und Platz 53 (Condor).

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wem in der Fußgängerzone noch kein Träger eines Naketano-Pullovers oder eine Jacke des Essener Modelabels begegnet ist, der hat wohl die vergangenen vier Jahre nicht in deutschen Innenstädten verbracht, die vor weißen Kordeln und Lederpatches nur so strotzen. Nun verkündet die verschwiegene Chefetage das rätselhafte Aus des Labels.

03.01.2018

In der kalten Jahreszeit steigt die Zahl der Arbeitslosen üblicherweise – das ist auch in diesem Jahr der Fall. Allerdings sank die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung im Gesamtjahr 2017 auf ein Rekordtief von 2,533 Millionen.

03.01.2018

Dem weltweiten Erfolg des Musikstreaming-Dienstes Spotify zum Trotz sieht sich das Unternehmen einer Milliardenklage gegenüber. Die US-Gesellschaft Wixen Music beklagt die Verletzung von Urheberrechten und schickt dem schwedischen Branchenprimus eine teure Rechnung ins Haus.

03.01.2018
Anzeige