Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Gabriel will Arbeitsplätze bei Bombardier sichern
Nachrichten Wirtschaft Gabriel will Arbeitsplätze bei Bombardier sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 09.01.2017
Bis 2018 sollen weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin 

„Die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland ist ein wichtiges Anliegen des Bundeswirtschaftsministers“, teilte das Ministerium mit. Erwartet zu dem Treffen am späten Nachmittag werden Unternehmenschef Laurent Troger, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU). Es handele sich um ein Arbeitsgespräch, teilte das Unternehmen mit.

Die Sicherung der Arbeitsplätze ist Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ein wichtiges Anliegen. Quelle: dpa

„Bombardier Transportation kommt in Deutschland eine führende Rolle bei der Entwicklung und Fertigung von modernen Schienenverkehrstechnologien zu“, hieß es. Das Unternehmen trage damit zur Sicherung von Beschäftigung in der traditionell in Deutschland angesiedelten Bahnindustrie bei und fördere eine nachhaltige Mobilität „Made in Germany“.

Fast 40.000 Beschäftigte, 8500 in Deutschland

Bombardier Transportation mit seiner Zentrale in Berlin ist die Zugsparte des kanadischen Flugzeug- und Bahnkonzerns Bombardier. Sie hat fast 40.000 Beschäftigte, davon rund 8500 in Deutschland. Bei der laufenden Umstrukturierung sollen bis Ende 2018 weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen. Wo genau, ist noch nicht klar. Unter anderem in Hennigsdorf in Brandenburg und in Görlitz und Bautzen in Sachsen fürchten Mitarbeiter um ihre Jobs. In Hennigsdorf könnte die komplette Produktion wegfallen und nur noch die Forschung erhalten bleiben.

Von RND/ton/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im September hatte sich ein VW-Ingenieur im Abgasskandal in den USA schuldig bekannt. Nun knöpfen sich die Behörden dort einen weiteren Mitarbeiter vor: Das FBI nahm einen VW-Manager fest. Zugleich soll der Konzern kurz vor einem Vergleich mit der US-Justiz stehen.

09.01.2017

Die Kluft beim Einkommen in Deutschland ist enorm. Im Mittel verdient ein Wolfsburger mehr als doppelt soviel wie ein Bürger im sächsischen Erzgebirge. Abgehängt bleibe vor allem der Osten, klagt die Linke.

08.01.2017

Akku-Probleme sorgten bei Samsungs Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im vergangenen Jahr für Negativschlagzeilen – weltweit mussten Geräte zurückgerufen werden. Dennoch konnte das Unternehmen seinen Gewinn im vierten Quartal 2016 deutlich steigern: der Konzern erwartet den höchsten operativen Gewinn seit über drei Jahren.

06.01.2017
Anzeige