Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Gesundheitsgeschäft treibt Bayer weiter an
Nachrichten Wirtschaft Gesundheitsgeschäft treibt Bayer weiter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 29.10.2015
Werk der Bayer AG im Chemiepark in Leverkusen. Quelle: Oliver Berg/Archiv
Anzeige
Leverkusen

e. Bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie um Wechselkursschwankungen hätte das Plus nur 1,9 Prozent betragen. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von knapp einer Milliarde Euro - gut ein Fünftel mehr als ein Jahr zuvor.

Besonders stark waren die Zuwächse im Gesundheitsgeschäft. Das Agrarchemiegeschäft wuchs trotz Schwächen in Lateinamerika ebenfalls. Anfang Oktober hatte Bayer mit Covestro das Kunststoffgeschäft an die Börse gebracht. Der Konzern wurde so zum reinen Anbieter für die Gesundheits- und Agrarwirtschaft.

Für das laufende Jahr rechnet Bayer mit einem Umsatz von rund 46 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr hatte der Leverkusener Traditionskonzern einen Erlös von 42,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Zuwächse stellte das Unternehmen auch für den operativen Gewinn (Ebitda) vor Sonderposten und das bereinigte Ergebnis je Aktie in Aussicht. Diese dürften im oberen Zehner-Prozentbereich zulegen, hieß es. Vor allem im Gesundheitsgeschäft habe Bayer mit neueren Medikamenten punkten können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Samsung verkauft wieder mehr Smartphones. Doch durch den verschärften Wettbewerb muss der Elektronik-Riese die Preise für die lukrativen Produkte senken. Das schlägt auf den Gewinn durch. Das Geschäft mit Computerchips schafft Ausgleich.

29.10.2015

Bei der Deutschen Bank überschlagen sich die Ereignisse: Im Sommer wird ein neuer Vorstand installiert. Wenig später gibt der Branchenprimus den größten Verlust seiner Geschichte bekannt. Und nun müssen die Eigner auf eine Dividende verzichten - für zwei Jahre.

28.10.2015

Fast ein Jahrzehnt hat die US-Notenbank die Leitzinsen nicht mehr erhöht. Die Märkte warten begierig auf ein Signal aus Washington. Am Mittwoch kam es noch nicht.

28.10.2015
Anzeige