Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Handwerk blieb 2014 hinter Gesamtwirtschaft zurück
Nachrichten Wirtschaft Handwerk blieb 2014 hinter Gesamtwirtschaft zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 17.08.2015
Das zulassungsfreie Handwerk wie etwa Textilreiniger oder Uhrmacher um 2,9 Prozent zulegen können, hieß es. Quelle: Maja Hitij/Symbolbild
Anzeige
Essen

n.

Bei zulassungspflichtigen Handwerksbranchen wie etwa Elektrikern, Kfz-Betrieben oder Friseuren ist ein Befähigungsnachweis wie etwa ein Meisterbrief zwingend vorgeschrieben. Das zulassungsfreie Handwerk wie etwa Textilreiniger oder Uhrmacher habe dagegen um 2,9 Prozent zulegen können, hieß es.

Überdurchschnittliches Wachstum verbuchten 2014 Handwerksbetriebe aus dem Gesundheitsbereich wie Augenoptiker oder Orthopädietechniker, während Fleischer oder auch Gold- und Silberschmiede Einbußen hinnehmen mussten.

Für das laufende Jahr gehen die Wirtschaftsforscher bei einem erwarteten Plus zwischen 2,0 Prozent und 2,5 Prozent von einer gleichförmigen Entwicklung in Handwerk und Gesamtwirtschaft aus.

Nach zwei Jahren mit Einbußen sei das vergangene Jahr für die Handwerksbetriebe trotzdem noch vergleichsweise erfolgreich verlaufen, sagte RWI-Forscher Wolfgang Düring. 2013 hatte das zulassungspflichtige Handwerk beim Umsatz noch ein Minus um 0,8 Prozent verbuchen müssen.

Die Entwicklung der Beschäftigtenzahl habe in den Handwerksbetrieben bislang jedoch nicht mit der Umsatzentwicklung Schritt gehalten, sagte Düring. So sei die Mitarbeiterzahl in den Betrieben auch im vergangenen Jahr trotz des Umsatzzuwachses mit knapp 4,1 Millionen nahezu konstant geblieben. Für 2015 werde auch nur mit einem leichten Plus zwischen 0,5 und 1,0 Prozent gerechnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat einen kritischen Bericht der "New York Times" über die Arbeitsbedingungen beim weltgrößten Online-Händler zurückgewiesen. "Der Artikel beschreibt nicht das Amazon, das ich kenne", betonte Bezos in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die am Montag von mehreren Technologie-Blogs veröffentlicht wurde.

17.08.2015

Der boomende Deutschland-Tourismus und die Konsumlust der Verbraucher haben Deutschlands Gastwirten das beste erste Halbjahr seit 2011 beschert. Von Januar bis Ende Juni setzten Gaststätten und Hotels preisbereinigt (real) 1,7 Prozent und nominal 4,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

17.08.2015

Wegen starker Rückgänge im Geschäft mit China und Russland hat der Hamburger Hafen in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich weniger Container umgeschlagen.

17.08.2015
Anzeige