Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft IBM-Chefin kündigt 25.000 neue Jobs an
Nachrichten Wirtschaft IBM-Chefin kündigt 25.000 neue Jobs an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 14.12.2016
IBM-Chefin Ginni Rometty kündigte 25.000 neue Jobs in den USA an. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Das Vorhaben solle in den kommenden vier Jahren in den USA umgesetzt werden, schrieb IBM-Chefin Ginni Rometty am Dienstag in einem Beitrag für die Zeitung „USA Today“. Im selben Zeitraum werde der Konzern zudem eine Milliarde US-Dollar (rund 941 Mio Euro) in Aus- und Weiterbildung seiner US-Beschäftigten investieren.

6000 Fachkräfte sollten bereits 2017 eingestellt werden, hieß es. Viele der neuen Jobs setzten weder einen klassischen Universitätsabschluss, noch Fortbildungen voraus, erklärte Rometty. Viel wichtiger seien für den Job relevante Fähigkeiten wie etwa der Umgang mit „cloud computing“.

Trump trifft hochkarätige ITler

Trump will am Mittwoch mit hochkarätigen Vertretern aus dem Silicon Valley zusammenkommen - darunter auch Rometty. Ein zentrales Thema soll Medienberichten zufolge die Schaffung neuer Jobs in den USA sein. Trump hatte die Tech-Konzerne - allen voran Apple - aufgefordert, mehr Produktion in die Heimat zu bringen.

Unter anderem sollen den Berichten zufolge die Chefs von Apple, Microsoft, dem Google-Dachkonzern Alphabet, Amazon und Tesla - Tim Cook, Satya Nadella, Larry Page, Jeff Bezos und Elon Musk - dabei sein. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg schickt demnach seine Geschäftsführerin Sheryl Sandberg.

Von RND/dpa/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Greenpeace hat 54 Fischprodukte auf das seit 2011 verbotene Pflanzenschutzmittel Ethoxyquin getestet – darunter Produkte aus Lachs, Forelle, Dorade und Wolfsbarsch. In fast allen Proben konnte die Umweltschutzorganisation die Chemikalie nachweisen.

14.12.2016

Die Aktionäre des US-Saatgutherstellers Monsanto haben der Rekordübernahme durch den Chemiekonzern Bayer grünes Licht gegeben. Allerdings ist der Kauf des umstrittenen US-Konzerns damit noch nicht besiegelt.

13.12.2016

Die Ankündigung der arabischen Ölstaaten, die Fördermengen wieder zu drosseln, hat den Ölpreis und damit auch das Benzin auf ein neues Jahreshoch gebracht.

13.12.2016
Anzeige