Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Investitionen schmälern Gewinn bei Hugo Boss
Nachrichten Wirtschaft Investitionen schmälern Gewinn bei Hugo Boss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 16.05.2015
Vorstandschef Lahrs: «Die Bekleidungsbranche leidet momentan unter einer starken Kaufzurückhaltung der Verbraucher, insbesondere in Europa». Quelle: Thomas Niedermüller
Anzeige
Metzingen

Geld kosteten unter anderem eine Übernahme in Südkorea und die Verlagerung eines Showrooms in New York. Zudem investierte Hugo Boss in den Ausbau seines Ladennetzes. Das Unternehmen hat mit 40 Millionen Euro im ersten Quartal fast doppelt so viel investiert wie im Vorjahreszeitraum.

Die Konjunkturschwäche in vielen Ländern dämpft derzeit die Kauflaune der Konsumenten. "Die Bekleidungsbranche leidet momentan unter einer starken Kaufzurückhaltung der Verbraucher, insbesondere in Europa", betonte Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs. Der schwache Euro verhalf dem Unternehmen beim Umsatz aber zu einer Steigerung von neun Prozent auf 667,5 Millionen Euro. Währungsbereinigt lag das Plus bei drei Prozent.

Hugo Boss will die eigene Marke stärken, noch stärker auf eigene Läden setzen. Bereits jetzt macht das Unternehmen 57 Prozent seines Umsatzes auf diesem Wege. In den deutschen Innenstädten verdrängen Markenshops der Hersteller immer mehr klassische Boutiquen und Modehäuser.

Trotz des Gewinnrückgangs im ersten Quartal gibt sich der Vorstand optimistisch. "Wir sind überzeugt, dass unser Wachstum in den nächsten Quartalen wieder stärker ausfallen wird", betonte Lahrs.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

München (dpa) – Mit einem glänzenden Abschlusszeugnis von den Aktionären hat sich Allianz-Chef Michael Diekmann nach zwölf Jahren an der Spitze des Versicherungsriesen verabschiedet.

16.05.2015

Der Autobauer BMW eilt von Rekord zu Rekord. Im ersten Quartal legte der Audi- und Daimler-Konkurrent bei Absatz, Umsatz und operativem Gewinn kräftig zu. Neben einer hohen Nachfrage und einem starken Wachstum in den wichtigsten Regionen wie China, Westeuropa und den USA profitierten die Münchner auch vom schwachen Euro.

16.05.2015

Die Sektkellerei Henkell rechnet künftig wieder mit einem schäumenden Absatz in Deutschland. Die Nachfrage nach hochwertigeren Schaumweinen werde anziehen, sagte der Sprecher der Geschäftsführung der Henkell&Co.

16.05.2015
Anzeige