Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Linde spricht mit US-Konkurrent Praxair über Zusammenschluss

Industrie Linde spricht mit US-Konkurrent Praxair über Zusammenschluss

Linde ist nur noch die Nummer zwei auf dem Gasemarkt. Die Münchner machen kein Hehl daraus, dass sie dem Rivalen Air Liquide den ersten Platz nicht dauerhaft überlassen wollen. Nun könnten sie ein Mittel gefunden haben.

Voriger Artikel
Autozulieferer Leoni mutmaßlich um 40 Millionen betrogen
Nächster Artikel
Norwegen will Diesel und Benziner verbannen

Das Logo der Linde AG, aufgenommen in München am Hauptsitz des Unternehmens.

Quelle: Tobias Hase/Illustration

München. Der Industriegase-Spezialist Linde lotet einen Zusammenschluss mit seinem US-Konkurrenten Praxair aus. "Die Gespräche laufen und haben noch zu keinen konkreten Ergebnissen oder Vereinbarungen geführt", teilte der Münchner Konzern mit.

Angestrebt werde eine Fusion unter Gleichen, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX aus Marktkreisen. Klappt diese, könnte ein neuer Weltmarktführer für Industriegase entstehen.

Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über Gespräche zwischen den beiden Konzernen berichtet. An der Börse sorgte die Nachricht für Bewegung: Die Linde-Aktie schoss um fast 10 Prozent hoch und war damit einsamer Gewinner im Dax.

Praxair wurde 1907 gegründet und ist eigenen Angaben zufolge der größte Industriegase-Hersteller auf dem amerikanischen Kontinent mit einem Jahresumsatz von 9,6 Milliarden Euro. Linde erzielte 2015 fast 18 Milliarden Euro Umsatz. Beim Börsenwert dagegen hat Praxair mit 30 Milliarden Euro die Nase leicht vorn. Die Münchner kamen vor dem Bekanntwerden der Gespräche auf 26 Milliarden Euro.

Ein Zusammengehen scheint Analysten strategisch sinnvoll. Linde könne sein Gasegeschäft in den USA aufwerten, wo Praxair stärker vertreten ist, schrieben die Experten der Commerzbank. Die Amerikaner könnten im Gegenzug von Lindes Stärke auf dem Gesundheitsmarkt profitieren. Die Baader Bank sieht zudem ein Einsparpotenzial durch den Abbau von Überkapazitäten von bis zu 800 Millionen Euro.

Der weltweite Gasemarkt ist in Bewegung, die Großen liefern sich ein Rennen um die Führungsposition. Linde hatte vor zehn Jahren den britischen Konkurrenten BOC übernommen und die französischen Air Liquide von der Spitze verdrängt, in diesem Jahr hatte Air Liquide das US-Unternehmen Airgas gekauft und damit Platz eins zurückerobert. Die Franzosen kommen nun auf mehr als 20 Milliarden Euro Umsatz.

Linde-Chef Wolfgang Büchele hatte jedoch schon im Mai den Führungsanspruch der Münchner betont: "Es ist unser klares Ziel, wieder Marktführer zu werden, und das ist in absehbarer Zeit erreichbar."

Kartellrechtliche Fragen bei einer Fusion von Linde und Praxair werden in Finanzkreisen als handhabbar eingestuft. Auch Air Liquide und Airgas hatten einige Geschäftsteile abgeben müssen, damit die gemeinsame Marktmacht nicht zu groß wird. Linde beschäftigt weltweit rund 65 000 Mitarbeiter, Praxair etwa 26 000.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.690,00 +1,68%
TecDAX 1.700,50 +0,84%
EUR/USD 1,0779 +2,31%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,30 +3,86%
BMW ST 82,17 +3,10%
INFINEON 15,77 +2,97%
LINDE 155,95 -0,18%
Henkel VZ 106,77 +0,17%
BEIERSDORF 75,88 +0,51%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr