Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft McDonald's übertrifft die Erwartungen
Nachrichten Wirtschaft McDonald's übertrifft die Erwartungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 25.01.2016
Big Mac Menü von McDonald's: Rund 450 bis 500 Millionen Euro will das Unternehmen gemeinsam mit seinen Lizenz-Partnern bis Ende 2019 in die Hand nehmen, um die Restaurants fit für die Zukunft zu machen. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Oak Brook/München

Der neue Kurs bei McDonald's trägt Früchte. Neue Frühstücksangebote und ein verbesserter Service lockten im vierten Quartal deutlich mehr Kunden in die Restaurants.

Allerdings blieb am Ende wegen des starken US-Dollar dann doch weniger Umsatz hängen als im Vorjahr. Die Erlöse gingen in den letzten drei Monaten des Jahres um vier Prozent auf 6,34 Milliarden Dollar zurück, wie McDonald's am Montag mitteilte.

Der bereinigte Umsatz, auf den die Analysten schauen, stieg hingegen um fünf Prozent und damit stärker als erwartet. Vor allem die Entscheidung vom Oktober, im US-Heimatmarkt künftig ganztägig Frühstück anzubieten, machte sich bezahlt. So schnitt McDonald's auch beim Gewinn besser ab als angenommen. Unter dem Strich verbesserte sich der Überschuss um zehn Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar.

In Deutschland will McDonald's mit Investitionen und neuen Angeboten wieder in Fahrt kommen. Bereits im vergangenen Jahr habe man auf bestehender Fläche wieder ein Umsatzwachstum geschafft, die eigenen Planungen seien damit übertroffen worden, sagte Deutschland-Chef Holger Beeck der Deutschen Presse-Agentur in München. "Unser angekündigter Wandel greift."

Rund 450 bis 500 Millionen Euro will das Unternehmen gemeinsam mit seinen Lizenz-Partnern bis Ende 2019 in die Hand nehmen, um die Restaurants fit für die Zukunft zu machen. Möglichkeiten für bargeldloses Bezahlen gehören ebenso zu der Verjüngungskur wie ein individuellerer Service. Bestärkt fühlt sich das Unternehmen durch die Kundenresonanz in den 25 Filialen, die bereits entsprechend ausgestattet sind. Darin wird beispielsweise ein Tischservice angeboten. Weitere 200 Restaurants sollen in diesem Jahr folgen, die Umrüstung beginne Anfang Juli, sagte Beeck.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fördermengen bleiben hoch - die Ölpreise fallen wieder. Das kann sich auch auf die Kreditwürdigkeit der Ölkonzerne auswirken.

25.01.2016

Im Sommer 2012 legte sich Mario Draghi fest: Die EZB werde alles tun, um den Euro zu retten. Kurz darauf beschloss die Notenbank, notfalls unbegrenzt Staatsanleihen zu kaufen. Ging sie damit zu weit? Vor dem Bundesverfassungsgericht geht der Streit in die nächste Runde.

25.01.2016

Die russische Wirtschaft ist 2015 nach vorläufigen Behördenangaben um 3,7 Prozent geschrumpft. Das teilte das Statistikamt in Moskau mit. Vor allem der sinkende Ölpreis hat die Rohstoffmacht Russland in den vergangenen Monaten in eine tiefe Rezession gestürzt.

25.01.2016
Anzeige