Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Merkel will mehr Gründergeist in Deutschland

Unternehmen Merkel will mehr Gründergeist in Deutschland

Bei einem Ortstermin in Bayern schaut die Kanzlerin Unternehmensgründern auf die Finger und räumt Versäumnisse bei deren Förderung ein. Umgeben von technikaffinen Schülern ermuntert die studierte Physikerin junge Mädchen dazu, ihrem Beispiel zu folgen.

Voriger Artikel
Leitmesse IAA: Autobranche erfindet sich neu
Nächster Artikel
Beteiligte beschreiben Chaos am neuen Hauptstadtflughafen

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht das Zentrum für Innovation und Gründung in Garching (Bayern) an der Technischen Universität München (UnternehmerTUM). Frederik Brantner (l) und Lukas Zanger von der Firma Magazino zeigen ihr einen Logistik-Roboter. Das Zentrum begleitet Start-ups und bereits etablierte Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

Quelle: Sven Hoppe

Garching/Buch am Erlbach. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Versäumnisse bei der Förderung von Unternehmensgründern eingeräumt. "Wir sind nicht immer so schnell, wie wir sein müssten", sagte sie in Garching bei München.

"Wir haben vielleicht manchmal noch zu sehr die Idee, dass der gewachsene und sehr breite deutsche Mittelstand doch auch irgendwie alleine entstanden ist, und verkennen, wie wichtig heute staatliche Förderprogramme, politische Rahmenbedingungen und Beratung sind."

Deutschland müsse sich in Sachen Innovationsmöglichkeiten an den USA, an Israel und auch China orientieren, sagte Merkel beim Besuch des Gründungszentrums "UnternehmerTUM" der Technischen Universität München (TUM). Dort traf sie sich mit Vertretern von Technologie-Unternehmen und diskutierte mit ihnen über Chancen und Herausforderungen für Start-ups in Deutschland. Zwei junge Unternehmer zeigten der Kanzlerin einen Roboter, der gezielt kleine Gegenstände wie Bücher aus dem Regal nehmen kann.

Zuvor hatte Merkel beim Besuch eines sogenannten "MINT"-Projektes in der Grund- und Mittelschule im niederbayerischen Buch am Erlbach das Engagement von Schülern gelobt, die sich in ihrer Freizeit in technisch-naturwissenschaftlichen Projekten engagieren. "MINT" steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. "Es geht darum, Kinder durch Lernen, durch Selbermachen heranzuführen an mathematisch-ingenieurwissenschaftliche Technologien", sagte die studierte Physikerin und Schirmherrin für "MINT"-Projekte an Schulen.

Merkel ermunterte besonders Mädchen zum Mitmachen. "Die Mädchen stellen sich sicherlich auch nicht dümmer an als die Jungs", sagte sie im Gespräch mit jungen Schülerinnen und Schülern. Ein Junge verabschiedete Merkel mit dem Ruf "Servus, Angie".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.914,00 +1,29%
TecDAX 1.716,50 +0,95%
EUR/USD 1,0724 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,67 +2,79%
LUFTHANSA 12,60 +2,22%
VOLKSWAGEN VZ 124,05 +2,06%
RWE ST 11,79 -1,64%
E.ON 6,35 -1,50%
FMC 74,42 -0,63%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Polar Capital Fund AF 103,49%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr